Anzeige

Rezat

Die Fränkische Rezat ist der mit 63,5 km Länge bedeutendere linksseitige und westliche Quellfluss der Rednitz in Mittelfranken. Auf etwa 9 km Länge durchzieht sie das Ansbacher Stadtgebiet.

Für die Überwachung und Kontrolle ist das Ansbacher Wasserwirtschaftsamt zuständig Es existieren vier Hochwasser-Meldestufen, beginnend bei >220 cm (Meldestufe 1) bis >360 cm (Meldestufe 4). Für das Ansbacher Stadtgebiet gilt:

Hochwasserstand-Tafel Rezatparkplatz

ab 200 cm: Überflutung der Wiesen am Aquella
ab 230 cm: Überflutung des Rezatparkplatzes
ab 350 cm: Gefährdung des Brücken-Centers

Besondere Pegelstände:

21.12.1993 Wasserstand: 415 cm 29.10.1998 Wasserstand: 380 cm 13.04.1994 Wasserstand: 366 cm 26.02.1997 Wasserstand: 362 cm 17.03.2005 Wasserstand: 349 cm 01.06.2013 Wasserstand: 36? cm (Hochwasser 2013)

Der hydrologische Hauptstrang des Main-Systems beginnt mit ihr. Die Fränkische Rezat hat ein Einzugsgebiet von 119,18 km² bei 162,53 Flusskilometern. Ihre Pegelnullpunktshöhe liegt auf 397,62 m ü.NN.

Die Fränkische Rezat entspringt auf der Frankenhöhe rund 1,5 km südöstlich der Bergkuppe des Petersbergs (504 m ü. NN) und etwa 2,3 km (je Luftlinie) nordwestlich von Oberdachstetten auf 452 m Höhe. Direkt durch ihr Quellgebiet und später auch entlang des Flusses verläuft ein Abschnitt der Eisenbahnstrecke von Würzburg nach Treuchtlingen. Ein kleiner Quellteich ist als Rezatquelle beschildert.

Verlauf: OberdachstettenLehrberg – Ansbach – Sachsen b. Ansbach, Lichtenau, Windsbach, Wassermungenau und Spalt. In Georgensgmünd vereinigt sich die Fränkische Rezat auf 342 m Höhe mit der Schwäbischen Rezat zur Rednitz, so dass sie insgesamt 110 m Höhenunterschied überwindet.

Zuflüsse: u. a. Hennenbach (Gewässer) (links), Onoldsbach und Dombach (beide rechts)

Anzeige

Anzeige

Anzeige