Anzeige

Hohenzollernring

Der Hohenzollernring ist eine den Ansbacher Westen mit der Bundestraße B14 verbindende Tangente, auch Westtangente genannt. Als Verlängerung in den Norden fungiert die Karpfenstraße.

Wer von der Bundesstraße kommt, wird gleich zu Beginn auf der rechten Straßenseite von der Gumbertus-Statue begrüßt.

Eröffnet wurde der neue Streckenabschnitt am 25. Juli 1998 durch den damaligen Minister Carl-Dieter Spranger und Günther Beckstein. In rund zweieinhalb Jahren wurden ca. 47 Millionen Mark für das Bauvorhaben aufgewendet.

Anzeige

Anzeige