Anzeige

Platen-Denkmal

Das Platen-Denkmal steht zu Ehren des in Ansbach geborenen Dichters August Graf von Platen-Hallermünde (1796- 1835). Das Bronzestandbild auf polygonalem Sockel aus Treuchtlinger Dolomit wurde von Johann von Halbig modelliert und von Ferdinand von Miller in der Münchner Erzgießerei gegossen.

Durch Spenden von Freunden und einem Beitrag König Maximilian II. wurde das Denkmal schließlich auf dem Schlossplatz 1858 aufgestellt. Nach wechselnden Standorten im kleinen Umkreis befindet es sich heute unmittelbar vor dem sogenannten Borkholder-Haus.

Der gegenüberliegende Gasthof wurde 1865 in Annäherung an das entstandene Denkmal in Platengarten umbenannt, wie der Restaurant- & Hotelbetrieb auch noch heute heißt.

Anzeige

Anzeige