Anzeige

Weihnachtstestaktion der Hilfsorganisationen

BRK, DLRG und Wasserwacht bieten kostenlose Schnelltests an

Ansbach, 21. Dezember 2020 – Zum Schutz der Heimbewohnerinnen und Heimbewohner fordern die aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen von jeder Besucherin und jedem Besucher einen negativen Test auf das Coronavirus. Nun haben die Führungsgruppen Katastrophenschutz für Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach eine gemeinsame Strategie entwickelt, um Heimbesuche während der Feiertage auch kurzfristig zu ermöglichen.

Vor den und während der Weihnachtsfeiertage werden in Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach die Hilfsorganisationen unter Federführung des Kreisverbandes des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) das Testangebot im Testzentrum in Schalkhausen ergänzen. So werden im Rahmen der „Weihnachtstestaktion“ an insgesamt fünf Standorten Abstrichstellen für kostenlose Schnelltests angeboten. „Ich bedanke mich bei BRK, Wasserwacht und DLRG für die Planung und Umsetzung dieser Aktion“, so Landrat Dr. Ludwig. „Durch den Dienst der Ehrenamtlichen kann über die Feiertage Bürgerinnen und Bürgern ein sicherer Heimbesuch ermöglicht werden“. „Machen Sie von dem zusätzlichen Testangebot der Hilfsorganisationen Gebrauch, um einer Verbreitung des Corona-Virus gerade in den Heimen entgegenzuwirken“, appelliert Oberbürgermeister Thomas Deffner. Sein Dank und seine Hochachtung gehen an alle Helferinnen und Helfer, die sich ehrenamtlich an der Aktion beteiligten. Heinz Bischoff, Kreisgeschäftsführer des BRK, lobt den Einsatz seiner Mitarbeiter und betont, „dass die Ehrenamtlichen nicht nur über die Feiertage Abstriche nehmen werden, sondern auch in der zweiten Pandemiewelle den regulären Rettungsdienst bei den Krankentransporten mit zusätzlichen Krankenwägen unterstützen.“

Bürgerinnen und Bürger, die Angehörige im Heim besuchen möchten, müssen lediglich einen Nachweis über den beabsichtigten Besuch von der Einrichtung bestätigen lassen. Ein entsprechendes Formular kann auf der Internetseite des Landkreises Ansbach sowie auf der Internetseite der Stadt Ansbach heruntergeladen werden und wird an der Teststelle abgezeichnet. Eine vorherige Terminanmeldung an der Teststelle ist nicht erforderlich. Das Ergebnis liegt innerhalb von 20 Minuten vor. Bei einem negativen Testergebnis stellen die Hilfsorganisationen eine entsprechende Bestätigung für den Besuch im Heim aus. Da die benötigten Antigenschnelltests und die Schutzausstattung vom Freistaat Bayern gestellt werden, können die Tests kostenlos angeboten werden.

Die Teststellen sind am 23. Dezember 2020 in der Zeit von 16 bis 19 Uhr und am 24. Dezember und 25. Dezember 2020 in der Zeit von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Die Standorte der Abstrichstellen sind:

  • Ansbach, Turnhalle der Johann-Steingruber-Realschule, Schreibmüllerstraße 12
  • Neuendettelsau, Sporthalle, Friedhofstraße 13
  • Bechhofen, Sporthalle der Grund- und Mittelschule, Pestalozzistraße 24
  • Rothenburg o.d.T., Mehrzweckhalle, Friedrich-Hörner-Weg 11
  • Dinkelsbühl, Turnhalle des Gymnasiums, Ulmer Weg 5

Quelle: Pressemitteilung des Landratsamts Ansbach

Anzeige

Anzeige