Anzeige

Impfzentrum Ansbach: Kurzfristig Impfungen auch ohne Termin

Auf Grund steigender Impfstofflieferungen ist es aktuell möglich impfwilligen Personen auch kurzfristig eine Corona-Impfung anbieten zu können.

Ansbach, 12. Juli 2021 – Am Dienstag und Mittwoch, den 13. und 14. Juli 2021, können Bürgerinnen und Bürger im Impfzentrum Ansbach ohne Termin eine Impfung mit dem Impfstoff der Firma Johnson & Johnson erhalten, eine Zweitimpfung ist bei diesem Impfstoff nicht notwendig. Das Impfzentrum ist von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Zudem werden am Donnerstag und am Freitag, den 15. und 16. Juli 2021, jeweils von 14 bis 18 Uhr Erstimpfungen mit einem mRNA-Impfstoff (der Firmen Biontech oder Moderna) ohne Termin angeboten. Impfpass und Personalausweis sind stets mitzubringen.

Anzeige

Landrat Dr. Jürgen Ludwig und Oberbürgermeister Thomas Deffner rufen daher Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Ansbach und der Stadt Ansbach im Hinblick auf eine erfolgreiche Pandemie-Bekämpfung auf, diese Möglichkeit der kurzfristigen Impfung zu nutzen bzw. sich unabhängig davon für eine Impfung direkt an ihren Hausarzt zu wenden oder sich unter www.impfzentren.bayern für eine Impfung an anderen Tagen im Impfzentrum Ansbach zu registrieren. Personen ohne Internetzugang können sich telefonisch jeweils von 8 Uhr bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 0981/81824041 registrieren.

„Jede Bürgerin und jeder Bürger kann dazu beitragen, eine vierte Welle abzuwehren bzw. möglichst klein zu halten“, so Landrat Dr. Jürgen Ludwig und Oberbürgermeister Thomas Deffner einhellig. Auch Dr. Hans-Erich Singer, Koordinierungsarzt des Landkreises Ansbach, sowie Dr. Markus Bucka, Koordinierungsarzt der Stadt Ansbach und Ärztlicher Leiter des Impfzentrums Ansbach, sind sich einig: „Im Hinblick auf die sich ausbreitende Delta-Variante des Virus ist es wichtig, den Impfschutz in der Bevölkerung weiter auszubauen, um Infektionsketten zu durchbrechen und einen größtmöglichen Schutz zu erreichen, insbesondere auch für die Menschen, welche sich nicht selbst durch eine Impfung schützen können“.

Insgesamt wurden bisher bereits 198.916 Impfdosen an Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Ansbach sowie der Stadt Ansbach verimpft.

Seit Impfstart wurden durch das Impfzentrum Ansbach 116.075 Impfdosen verabreicht, wovon 53.106 Dosen bereits Zweitimpfungen sind. In dieser Zahl sind die Impfungen enthalten, die die Kliniken in Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach an ihre Belegschaft verimpft haben.

Zu den genannten Impfzahlen des Impfzentrums Ansbach kommen die Impfungen durch die Hausärzte hinzu. Dies sind aktuell für Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach insgesamt 82.841 Impfungen. Hiervon fallen 52.327 Dosen auf die Erstimpfung und 30.514 Dosen auf die Zweitimpfung.

Die Anzahl der täglich durch das Impfzentrum Ansbach und dessen mobile Teams durchgeführten Impfungen gegen SARS-CoV-2 in Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach liegt derzeit bei rund 750 pro Tag.

Quelle: Landratsamt Ansbach

Anzeige

Anzeige