Anzeige

Ü30-Booster in Feuchtwangen – Kurzfristige Impfaktion am kommenden Mittwoch und Samstag – 1.200 Impfdosen von Moderna

Das Parkhaus der Spielbank Feuchtwangen wird am Mittwoch, den 15. Dezember 2021, von 13 bis 17 Uhr sowie am Samstag, den 18. Dezember, von 9 bis 14 Uhr zum Drive-In für eine Booster-Impfung gegen das Corona-Virus. Organisiert wurde die Booster-Aktion dabei von Feuchtwangens ersten Bürgermeister Patrick Ruh und den beiden Feuchtwanger Hausärzten Dr. Detlef Fuchs und Dr. Simon Sitter. „Damit wollen wir den impfwilligen Bürgerinnen und Bürger kurzfristig eine unkomplizierte Möglichkeit zur Drittimpfung geben und gleichzeitig unsere heimischen Arztpraxen gerade vor Weihnachten entlasten“, schilderten
Bürgermeister Ruh und Dr. Fuchs bei einem Pressegespräch.

Insgesamt 1.200 Impfdosen mit dem Vakzin der Firma Moderna stehen bei der Aktion am kommenden Mittwoch und Samstag zur Verfügung. Alle Frauen und Männer ab 30 Jahren, deren zweite Impfung gegen das Corona-Virus mindestens fünf bis sechs Monate zurückliegt, können sich ohne vorherige Anmeldung
„boostern“ lassen. Die Impfung erfolgt dabei im Drive-In-Verfahren direkt im Auto sitzend durch das geöffnete Fenster oder die Tür. Im Anschluss an die Impfung muss vor dem Parkhaus in einem eigens eingerichteten Ruhebereich noch 15 Minuten unter Aufsicht von Ehrenamtlichen des Bayerischen Roten Kreuzes gewartet werden, ob direkte Impfreaktionen auftreten.

Wie Dr. Fuchs vorab explizit betonte, werde zur Drive-In-Impfung im Parkhaus der Spielbank Feuchtwangen nur eingelassen, wer neben dem Alter und der entsprechenden Zeitspanne zur Zweitimpfung alle vorgeschriebenen Dokumente und Formulare vorlegen kann. Mitzubringen sind dabei neben dem Impfpass, dem Personalausweis und der Krankenversichertenkarte auch das Anamnese-Formular sowie die dazugehörige Einwilligungserklärung. Beide Formulare müssen bereits vorab vollständig ausgefüllt und unterschrieben werden. Erhältlich sind die Formblätter online über die Internetseite des Robert Koch- Instituts unter www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-AufklaerungsbogenTab.html.

Ausdrücklich bei der Booster-Aktion willkommen sind laut den Organisatoren nicht nur Impfwillige aus dem Feuchtwanger Raum, sondern ausdrücklich auch alle Interessierten aus der Umgebung. Während der gesamten Impfaktion gilt zudem eine FFP2-Maskenpflicht.

Großen Dank für den solidarischen Einsatz und die Unterstützung der Impfaktion sprach Bürgermeister Patrick Ruh dem Praxisteam von Dr. Fuchs und Dr. Sitter, sowie den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des BRK, des Technischen Hilfswerks Ortsverband Feuchtwangen, der Freiwilligen Feuerwehr Feuchtwangen und der Feuchtwanger Stadtverwaltung aus.

Quelle und Foto: Stadt Feuchtwangen

Anzeige

Anzeige