Anzeige

Neuer Bereichsleiter Hochbau im Staatlichen Bauamt Ansbach: Auf Michael Lueb folgt Hubert Wagner

Der bisherige Bereichsleiter Hochbau im Staatlichen Bauamt Ansbach, Michael Lueb, wechselte am 15. Februar 2021 als Bereichsleiter Hochschulbau Nürnberg an das Staatliche Bauamt Erlangen-Nürnberg. Am 15. März 2021 tritt dessen Nachfolger, Hubert Wagner, seinen Dienst in Ansbach an.

Anzeige

Hubert Wagner sammelte bereits Erfahrung in vielen Funktionen der Bayerischen Staatsbauverwaltung. Er begann nach dem Studium der Architektur seine Laufbahn 1989 am Landbauamt Würzburg. Nach einem Wechsel an das Landbauamt Weiden im Jahr 1991 war er ab 2003 an der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern (heute Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr) im Bereich des Hochschulbaus tätig. Im Jahr 2008 führte ihn sein Weg an das Staatliche Bauamt Bamberg, wo er als Abteilungsleiter vorrangig für Projekte der Universität in der zum Weltkulturerbe gehörenden Altstadt von Bamberg und für Baumaßnahmen der Hochschule Coburg zuständig war. Aber auch wichtige Projekte von Justiz und Polizei gehörten zu seinem umfangreichen Arbeitsbereich.

Michael Lueb war seit Februar 2019 Bereichsleiter Hochbau am Staatlichen Bauamt Ansbach. Mit großem Einsatz und hoher fachlicher Kompetenz widmete er sich den vielfältigen Projekten, wie zum Beispiel dem kurz vor der Fertigstellung stehenden Neubau für das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Ansbach, der Sanierung der Markgräflichen Residenz in Ansbach oder der Planung für den Neubau des Landesamtes für Schule in Gunzenhausen. Am 15. Februar 2021 wurde Herr Lueb zum Leiter des neu gebildeten Bereiches Hochschulbau Nürnberg am Staatlichen Bauamt ErlangenNürnberg bestellt. Sein Schwerpunkt wird dort die bauliche Entwicklung der neu gegründeten Technischen Universität Nürnberg sein.

Das Staatliche Bauamt Ansbach ist eines von 22 Staatlichen Bauämtern in Bayern. Der Fachbereich Hochbau des Bauamtes ist zuständig für die bauliche Betreuung von 541 Gebäuden des Freistaates Bayern und des Bundes sowie für 189 Kirchen in Staatlicher Baupflicht im Bereich der kreisfreien Stadt Ansbach und der Landkreise Ansbach, Neustadt/Aisch – Bad Windsheim und Weißenburg-Gunzenhausen. Das Leistungsspektrum ist sehr facettenreich. Es reicht von der Planung über die schlüsselfertige Erstellung von Verwaltungsgebäuden bis hin zum Erhalt wertvoller denkmalgeschützter Bauwerke. Mit einem jährlichen Investitionsvolumen von rund 30 Millionen Euro alleine im Hochbau ist das Staatliche Bauamt Ansbach ein wichtiger Auftraggeber der Bauwirtschaft sowie freischaffender Architekten und Ingenieure im westlichen Mittelfranken.

Quelle: Regierung von Mittelfranken

Foto: Fotostudio Unger und Foto-Studio 4 e.K

Anzeige

Anzeige