Anzeige

Wunschgrosseltern in Altmühlfranken

Weißenburg/Gunzenhausen, 10. Februar 2024 – Ende Januar war es wieder soweit: Die Wunschgroßeltern in Altmühlfranken kamen zu einem gemütlichen Neujahrsessen zusammen. Denn die Wunschgroßeltern werden bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit nicht alleine gelassen. Im regelmäßig stattfindenden Großelterncafé können sie sich über die unterschiedlichsten Themen austauschen. Aber natürlich dreht sich auch immer ganz viel um ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Wunschgroßeltern in Altmühlfranken und ihre Wunschfamilien.

Mit dem Einsatz von Wunschgroßeltern werden der Dialog und das Verständnis zwischen den Generationen gefördert. Ehrenamtliche bereichern Familien mit Kindern von 0-3 Jahren oder auch Schwangere mit ihrer Zeit. Sie erleben Freude mit den Kindern, Anbindung an die Familie sowie Wertschätzung. Die jungen Familien wünschen sich trotz nicht verfügbaren Großeltern liebevolle Vertrauenspersonen für ihre Kinder und freuen sich auf Entlastung durch die Wunschomas und –opas.

Wunschgroßeltern sind freiwillig tätig und bestimmen den Umfang ihres Einsatzes selbst, sie ersetzen keine Form der Kinderbetreuung oder Haushaltshilfe. Das Angebot, sich im Großelterncafé auszutauschen, besteht regelmäßig. Voraussetzung für den Einsatz ist die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses sowie die Teilnahme an der Qualifikation für Wunschgroßeltern im Bereich Säuglingspflege, Erste-Hilfe, Erziehung früher und heute sowie der rechtlichen Grundlagen. Sowohl interessierte Freiwillige als auch Familien kontaktieren die Koordinatorin und erfahren dort die Bedingungen für eine Vermittlung. Fragen sowie Unsicherheiten können im persönlichen Gespräch geklärt werden.

Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen gibt es nach wie vor viele Familien, die noch auf eine Wunschoma oder einen Wunschopa warten. Deswegen ruft die Koordinatorin der Wunschgroßeltern Altmühlfranken Vanessa Hüttinger zur Teilnahme auf: „Alle, die Interesse haben, Wunschgroßmutter oder –großvater zu werden und auf das Profil passen, können sich bei uns melden. Der Einsatz kann sehr vielseitig sein und den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Zeit und Umfang des Engagements bleibt natürlich den Ehrenamtlichen überlassen. Wenn Sie möchten, erwartet Sie eine ganz nette Runde an Wunschgroßeltern, regelmäßige Treffen im Großelterncafé, Weiterbildungen, Ausflüge und natürlich die Freude der Familien und besonders natürlich der Kinder. Wir freuen uns immer, neue Gesichter zu begrüßen.“

Weitere Informationen finden Sie online unter www.altmuehlfranken.de/wunschgrosseltern oder direkt bei der Koordinatorin der Wunschgroßeltern Altmühlfranken Vanessa Hüttinger unter 09141 902-412 oder wunschgrosseltern@altmuehlfranken.de.

Quelle: Pressemitteilung, Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen

Anzeige

Anzeige