Anzeige

Oberbürgermeister Thomas Deffner zu Besuch bei den Ansbacher »Muggergittermacher«

„Nicht in Problemen, sondern in Lösungen denken!"

Ansbach, 6. Dezember 2023 – Im Rahmen seiner regelmäßigen Unternehmensbesuche besichtigte Oberbürgermeister Thomas Deffner vergangenen Monat die Spengler & Meyer GmbH, bekannt als die „Muggergittermacher“. Seit nunmehr 30 Jahren hat sich das Unternehmen auf Insektenschutz-Lösungen aller Art spezialisiert.

Am Anfang standen Nachfragen von Amerikanern, die in den Ansbacher Kasernen lebten. Mittlerweile beschäftigen die „Muggergittermacher“ mehr als 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an zwei Standorten. Hauptsitz ist Ansbach, 1997 ist der Vertriebsstandort in Baldham bei München dazu gekommen. Dabei erreichen die Experten für Insektenschutz eine Fertigungstiefe und Vielfalt, die deutlich über dem Branchendurchschnitt liegt. Wie die Ansbacher die individuellen Anforderungen ihrer Kunden erfüllten, schaute sich das Stadtoberhaupt gemeinsam mit Christoph Albrecht und Eva Fröhlich von der Ansbacher Wirtschaftsförderung an.

 

Wechsel in der Unternehmensführung und Umzug

Ausgangspunkt für die heutige Spengler & Meyer GmbH ist die Schreinerei, die der Vater von Klaus Spengler betrieben und gegründet hat. Klaus Spengler selbst hat bis 1999 die Geschäftsführung begleitet und war bis 2014 gemeinsam mit Angelika Meyer Gesellschafter. Im September 2014 wurde Dr. Hans Mehringer Firmeninhaber und leitet seit 2015 die Geschicke des Unternehmens. 2018 konnte der Umzug der gesamten Fertigung und der Zentrale in die Gutenbergstraße in Ansbach abgeschlossen werden. Seit 2019 ist Sohn Christian Mehringer mit in das Unternehmen eingestiegen.

Unternehmergeiste par excellence 

Das Produktportfolio der umfasst bewegliche und starre Insektenschutzelemente für Fenster, Türen und Tore jeglicher Größe. Im Jahr 2022 erwirtschaftete das Unternehmen einen Netto-Umsatz von 7,6 Millionen Euro. Zusätzlich hat Geschäftsführer Dr. Hans Mehringen Geschäftssinn bei mehreren Firmenbeteiligungen außerhalb der „Muggergittermacher“ bewiesen. Bereits seit 2015 übernahm der Unternehmer den deutschen Geschäftsbetrieb für Feisol. Hier vertreibt er hochwertige Kamerastative aus Carbon. Dieses Jahr beteiligte er sich an der Biofilon GmbH, einem Anbieter für biologisch abbaubare Reinigungsmittel, in Schweinfurt und an dem Immobilienvertrieb  Emberlyon GmbH in Berlin. Seit neustem begleitet Mehringer operativ einen Metallbaubetrieb im Landkreis Ansbach. Eine zukünftige Beteiligung ist bereits vereinbart.

Digitalisierung, ein Online-Shop und Beratung 

Die letzten Jahre waren dann durch die umfassende Digitalisierung, Stichwort Industrie 4.0 der Geschäftsprozesse geprägt. Zu den nächsten Projekten gehört die Erstellung eines Online-Shops. Den ca. 1.200 Kunden in ganz Bayern, die sowohl End- als auf Firmenkunden sein können, wird auch durch die Digitalisierungsstrategie ein nahezu perfektes Kundenerlebnis geboten. Seine Expertise im Onlinebereich geben die „Muggergittermacher“ auch an ihre Firmenkunden weiter. Auf Schulungen und Coachingterminen werden die Handwerksbetriebe in Sachen Homepage, Branding und Digitalisierung beraten. „Dadurch wollen wir unsere Firmenkunden an uns binden, aber auch das Handwerk in der Region stärken“, so Dr. Hans Mehringen. Der  Unternehmer lebt mit vielen Lebensmottos, die auch aus der Bibel stammen. „Nicht in Problemen, sondern in Lösungen denken“, beschreibt die Firmenphilosophie treffend. Der Erfolg der Firma besteht aus motivierten Mitarbeitern, die immer neue Lösungswege und Verbesserungen erarbeiten. Es menschelt sehr im Unternehmen, davon konnte sich auch Oberbürgermeister Thomas Deffner ein Bild machen.

Infos: Stadt Ansbach

Anzeige

Anzeige