Anzeige

Kommunales Netzwerktreffen für einen nachhaltigen Landkreis

Ansbach, 2. Dezember 2023 – Um den Klimaschutz voranzutreiben, trafen sich zahlreiche Akteure aus den Kommunen des Landkreises Ansbach zum zweiten kommunalen Netzwerktreffen Klimaschutz im Landratsamt Ansbach.

Das Netzwerk wurde Ende 2022 gegründet und zählt über 100 Mitglieder, die sich der verstärkten Zusammenarbeit im Bereich Klimaschutz zwischen dem Landkreis Ansbach und den Kommunen verschrieben haben. „Im gemeinsamen Engagement für den Klimaschutz bilden die Kommunen und der Landkreis eine starke Allianz. Zusammen setzen wir konkrete Maßnahmen um und orientieren uns an guten Beispielen“, sagte Landrat Dr. Jürgen Ludwig.

Das Netzwerk ist Teil des Integrierten Klimaschutzkonzeptes, das der Kreistag im Dezember 2021 beschlossen hat. Für dessen Umsetzung ist Lena Navarro Ortiz zuständig. Die Klimaschutzmanagerin des Landratsamtes war auch zum zweiten Mal für die Organisation und Themenauswahl des Netzwerktreffens verantwortlich. Die Themen wurden im Vorfeld durch Befragungen der Kommunen ermittelt und festgelegt. „Unsere Netzwerktreffen sind mehr als nur eine reine Vortragsreihe. Im Fokus steht das voneinander Lernen und das Umsetzen konkreter Maßnahmen“, so die Klimaschutzmanagerin.

Inhaltlich standen nach den Wärmenetzen im Januar dieses Jahres die Themen Beleuchtung und Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) im Mittelpunkt. Energieberaterin Lisa Kleeberger und der Klimaschutzmanager der Stadt Feuchtwangen, Daniel Reimer, erläuterten, wie die Reduzierung des Stromverbrauchs durch Beleuchtung, die Umrüstung aller vorhandenen Leuchtmittel auf Energiesparlampen sowie die Vermeidung unnötiger Beleuchtung zu einem nachhaltigeren Klimaschutz beitragen können. Im zweiten Themenblock stand der öffentliche Personennahverkehr im Mittelpunkt. Ulrich Hausner und Maria Neundörfer vom zuständigen Sachgebiet am Landratsamt Ansbach stellten die Struktur des ÖPNV im Landkreis Ansbach vor. Ziel sei es, Angebote wie den Rufbus und das Anrufsammeltaxi bekannter zu machen, um die Nachfrage für Bedarfsverkehre im ÖPNV zu steigern.

Im Anschluss nutzten die eingeladenen Gäste die Möglichkeit zum Austausch. Auch im kommenden Jahr werden weitere Netzwerktreffen Klimaschutz stattfinden. Klimaschutzmanagerin Lena Navarro Ortiz freute sich über die rege Beteiligung und blickt zuversichtlich auf das kommende Jahr: „Wir wollen weiterhin eine Plattform für den Austausch und für gemeinsame Aktionen im Sinne des Klimaschutzes sein.“

Quelle: Pressemitteilung, Stadt Ansbach

Anzeige

Anzeige