Anzeige

Bachwoche 2023 – Konzert des Bundesjugendchores am 3. August 2023

Ansbach, 31. Juli 2023 – Die Bachwoche Ansbach 2023 hat begonnen und die ganze Stadt hat sich festlich geschmückt. Dieses Jahr darf ein Jubiläum gefeiert werden: „75 Jahre Bachwoche in Ansbach“. Ein musikalisches Highlight ist das Konzert des Bundesjugendorchesters am Donnerstag.

1947 fand die erste Bachwoche auf Schloss Weissenstein in Pommersfelden statt. Schon ein Jahr später erfolgte der Umzug nach Ansbach und das renommierte Musikfest trägt seitdem den Namen der Stadt im Titel: Bachwoche Ansbach. Von 28. Juli bis 6. August wird in 38 Konzerten und Veranstaltungen Johann Sebastian Bach wieder musikalisch in den Mittelpunkt gestellt. Über 300 internationale Bach-Interpreten und -künstlerinnen sind in den 10 Tagen der Bachwoche in Ansbach und Umgebung zu erleben.

Ein besonderer musikalischer Höhepunkt wird das Konzert des Bundesjugendchores am Donnerstag, 3. August um 19.30 Uhr. Das Ensemble besteht erst seit 2021 und vereint junge herausragende Sänger und Sängerinnen aus ganz Deutschland. In Ansbach singt der Chor neben Motetten von J. S. Bach eine Uraufführung: Die englische Komponistin Roxanna Panufnik hat bereits für die Krönung von Charles III. in Westminster Abbey Musik geschrieben, nun erklingt ihr neues Chorstück in der Ansbacher St. Johanniskirche zum ersten Mal überhaupt.  Das Jahr 2023 steht für den Bundesjugendchor und seine Leiterin Anne Kohler, auch auf Anregung der Bachwoche, im Zeichen von Bach. Seine großartigen doppelchörigen Motetten korrespondieren im Konzert mit Meilensteinen der Chormusikgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Konzertkarten gibt es im Festspielbüro der Bachwoche in der Karolinenstraße 30 a (hinter dem Augustiner-Wohnheim), telefonisch unter 0981-15037 oder an den jeweiligen Konzertkassen (hier nur Barzahlung). Das Programm findet man im Internet unter www.bachwoche.de.

Anzeige

Anzeige