Anzeige

Weihenzell: +++Verkehrsunfall mit Linienbus +++

Vier leicht Verletzte sowie 15.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag, 22.06.22, in Weihenzell (Lkr. Ansbach) ereignete.

An einer Kreuzung war es zum Zusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem Kleintransporter gekommen. Der 30-jährige Fahrer des Kleintransporters – es handelte sich um einen Paketdienst – war kurz nach 13.30 Uhr im Kreuzweg ortseinwärts unterwegs. An der Kreuzung zur Straße „Am Eichenberg“ missachtete der 30-Jährige die Vorfahrt des von rechts kommenden Linienbusses. Der Bus der Linie Ansbach – Dietenhofen war mit 35 Fahrgästen – vorwiegend Schülern – gut besetzt. An der Unfallstelle ist die Geschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer begrenzt.

Der Kleintransporter prallte frontal heftig gegen die Fahrerseite des Busses, der von einem 36-Jährigen gesteuert wurde. Sowohl der Busfahrer als auch der Unfallverursacher kamen mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Ebenfalls leichtere Verletzungen (Prellungen /HWS) zogen sich zwei im Bus mitfahrende Schülerinnen zu. Am Kleintransporter entstand wirtschaftlicher Totalschaden, das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Linienbus blieb zwar fahrbereit, dennoch wurde für die Fahrgäste durch das betroffene Busunternehmen zügig ein Ersatzbus gestellt.

Da die Unfallfolgen unter Beteiligung eines besetzten Busses zunächst nicht abschätzbar waren, wurde in der Erstphase umfangreicher alarmiert. Neben Polizei und Rettungsdienst (25 Einsatzkräfte) war auch die Feuerwehr Weihenzell mit 15 Mann am Einsatzort. Zudem landete vorsorglich ein Rettungshubschrauber in der Nähe der Einsatzstelle.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige

Anzeige