Anzeige

Anzeige

Special Olympics World Games 2023: Ansbach ist Host Town für eine Delegation aus Laos – Fest am Johann-Sebastian-Bach-Platz

Ansbach, 8. Juni 2023 – In der kommenden Woche darf die Stadt Ansbach eine Delegation aus Laos, die zu den Special Olympics World Games 2023 nach Deutschland kommt, begrüßen.

Flyer HostTownOlympics2023 Seite 1

Im Vorfeld zu den World Games in Berlin werden die Delegationen, die aus aller Welt nach Deutschland kommen, in Host Towns aufgenommen, um interkulturelle Erfahrungen zu ermöglichen und gleichzeitig die Vision von einer inklusiven und barrierefreien Gesellschaft in Deutschland zu erreichen.

Am Montag treffen insgesamt drei Athletinnen und Athleten gemeinsam mit ihrem Team ein. Darunter sind je eine Bocciaspielerin und ein -spieler sowie ein Leichtathlet. Die Stadt Ansbach hat unter Leitung des Sportkoordinators Benjamin Tax für die Delegation ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Der Höhepunkt des Programms ist ein Begegnungsfest unter dem Motto „Zusammen unschlagbar – Ansbach trifft Laos“ am Dienstag, den 13. Juni 2023, zu dem auch alle Ansbacherinnen und Ansbacher eingeladen sind. Ab 18 Uhr sorgen auf dem Johann-Sebastian-Bach-Platz die Musikerinnen und Musiker der inklusiven Band „Klangwerker“ sowie die Trommelgruppe der Lebenshilfe Ansbach für Stimmung und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Flyer HostTownOlympics2023 Seite 2

Neben Trainingseinheiten stehen zudem auf dem Programm der Delegation eine Stadtführung und ein Besuch des Ansbacher Wochenmarkts. Außerdem wird das Team an der Jahressportlerehrung teilnehmen. Am Donnerstag reist die Delegation nach Berlin zu den Special Olympics World Games, die vom 17. bis 25. Juni 2023 stattfinden. Die Special Olympics World Games sind mit 7.000 Athleten sowie Unified Partnern aus 190 Nationen die größte inklusive Sportveranstaltung der Welt und das größte Multi-Sportevent in Deutschland seit den Olympischen Spielen München 1972. Es steht das Sporttreiben von Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung untereinander und gemeinsam mit Menschen ohne Behinderung im Vordergrund.

Quelle: Pressemitteilung, Stadt Ansbach