Anzeige

Jugendtraum „Verkäuferin“ wird wahr

Erfolgreiche Umschulung mit Unterstützung der Agentur für Arbeit

Ansbach, 5. Oktober 2022 – „Schon nach der Schule wollte ich Verkäuferin werden, weil ich gerne im Kontakt mit Menschen bin. Jetzt habe ich es geschafft“, freut sich die 31jährige Michaela Pill, die im D & N Haus der Mode erfolgreich eine Umschulung zur Verkäuferin absolviert hat.

Sie und ihr Ausbildungsbetrieb wurden dabei vom Arbeitgeberservice (AGS) der Agentur für Arbeit Ansbach unterstützt. Nachdem Pill in ihrem Berufsleben bereits verschiedene beruflichen Stationen in ganz unterschiedlichen Branchen durchlaufen hatte, absolvierte sie im September 2020 ein Praktikum beim „D & N Haus der Mode“. Das Geschäft bietet Garderobe für besondere Anlässe mit rundum Service von der Änderung bis zur Reinigung„Praktika und Probearbeiten sind wichtig, um zu klären, ob die Erwartungen von Bewerber*innen und Arbeitgeber*innen vereinbar sind und ob die Tätigkeit sowie das Betriebsklima passen“, erläutert Gerhard Wachmeier Teamleiter im AGS der Agentur für Arbeit Ansbach.

Auch wenn Pill im Ausbildungsbetrieb sehr gut zurechtgekommen ist, war der Berufsschulunterricht, den sie wegen der CoronaLockdowns alleine, von zu Hause aus, bestreiten musste nicht einfach, zumal die unmittelbare Unterstützung durch Lehrer*innen oder Klassenkolleg*innen nicht möglich war. Doch gemeinsam ist es dem Ausbildungsbetrieb, dem AGS und Michaela Pill gelungen mit der Berufsschule individuell passende Lösungen zu finden, sodass Pill erfolgreich ihre Ausbildung zur Verkäuferin abschließen konnte. „Wir sind ein Familienunternehmen und ein familiäres Betriebsklima ist uns wichtig. Uns fällt es daher leichter als vielleicht manchem großen Unternehmen, Herausforderungen für unsere Azubis frühzeitig zu erkennen und gemeinsam zu lösen“, ist Michaela Pills Ausbilder, Naim Salihoğlou, überzeugt.

„Die Umschulung hat mir Spaß gemacht und ich habe vor allem viel über Kundenberatung gelernt. Ich freue mich, dass ich übernommen wurde und immer wieder miterleben darf wie Kundinnen freudestrahlend das erste Mal ihr Brautkleid anprobieren“, resümiert Pill. Ein wichtiger Aspekt war für sie auch die finanzielle Unterstützung durch die Agentur für Arbeit zusätzlich zum Ausbildungsgehalt, sodass sie ihre Lebenshaltungskosten gut bestreiten konnte. Auch der Ausbildungsbetrieb hat eine Förderung durch die Agentur für Arbeit erhalten.

„Alle Seiten profitieren von unseren Leistungen: Durch eine Weiterbildung oder den Erwerb eines Berufsabschlusses steigern auch ältere Bewerber*innen ihre Chancen am Arbeitsmarkt deutlich. Zusätzlich gewinnen Arbeitgeber*innen, die dringend benötigten Fachkräfte. So kann es gelingen, verborgenes Potenzial zu entdecken“, erklärt Wachmeier. Für das „D & N Haus der Mode ist es wie momentan für die meisten Arbeitgeber*innen – nicht einfach Mitarbeiter*innen zu finden. Schon länger setzt das Unternehmen auch auf die Ausbildung von weniger starken Bewerber*innen: „Vielmehr noch als auf die Schulnoten kommt es uns darauf an, wie kontaktfreudig und redegewandt jemand ist, und ob sie oder er Geschmack und Stil mitbringt“, erklärt Denize Göksular, Inhaberin des Modegeschäfts. „Wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht und schätzen die Zusammenarbeit mit dem AG S und den Bildungsträgern“, ergänzt Salihoğlou.

Die Agentur für Arbeit hat die Umschulung von Michaela Pill finanziell unterstützt. Mit einer Förderung der Weiterbildung, wie im Beispiel von Frau Pill, können Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen rechnen, wenn eine Weiterbildung im Rahmen eines bestehenden Arbeitsverhältnisses durchgeführt wird. Die Qualifizierung muss zu einem Berufsabschluss führen oder Kenntnisse vermitteln, die auf dem Arbeitsmarkt nachgefragt werden. Auch für Arbeitslose gibt es entsprechende Angebote. So werden neue Fachkräfte ausgebildet und in der Region gebunden.


Die bundesweite Aktionswoche „Menschen in Arbeit Fachkräfte in den Regionen“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS), vom 19. bis 30. September 2022 wirbt für dieses Engagement für die Fachkräftesicherung
Bei Interesse an einer Weiterbildung oder bei Fragen steht der ArbeitgeberService der Agentur für Arbeit Firmen gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns unter 0800 4 5555 20 oder AnsbachWeissenburg.Arbeitgeber@arbeitsagentur.deAuch Bewerber*innen können sich online unter www.arbeitsagentur.de oder telefonisch bei der HotlineNummer 0800 4 5555 00 informieren.

Info: Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg

Anzeige