Anzeige

Geslau: +++ Fallaufklärung: Jugendlicher hatte Unterrichtsmaterial verbrannt +++

Auf Grundlage eines DNA-Treffers konnte nun eine Sachbeschädigung aufgeklärt werden, die im April 2021 in der Bevölkerung für Unmut gesorgt hatte: Ein zunächst Unbekannter hatte Unterrichtsmaterialen, die für den Distanzunterricht zur Abholung in einem unversperrten Vorraum der Grundschule Geslau-Windelsbach bereitgelegt waren, ins Freie geschafft und angezündet.

Wie mit Pressebericht vom 25.04.21 mitgeteilt, hatte sich der Vorfall in der Nacht zum Sonntag, 25.04.2021, ereignet. Die Brandstelle war am Morgen von einem Anwohner entdeckt worden. Das Feuer war bereits von alleine ausgegangen.

Bei der Spurensicherung konnte DNA-Material gesichert werden, das nun einem 17-Jährigen zugeordnet wurde. Der junge Mann räumte den Sachverhalt angesichts der Beweislage ein. Er sei zur Tatzeit stark alkoholisiert gewesen. Gegen den Jugendlichen wird wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung ermittelt.

Quelle: Polizeiinspektion Rothenburg

Anzeige

Anzeige