Anzeige

Ansbach: +++ Mehrere Verkehrsunfälle +++

Am Donnerstag, 02.01.2020, kam es im Stadtgebiet Ansbach zu mehreren Verkehrsunfällen:

Um 07.30 Uhr fuhr ein 21-Jähriger mit einem Pkw von Kurzendorf in Richtung Meinhardswinden und geriet aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Straßenglätte nach rechts von der Fahrbahn, wo er gegen eine Straßenlaterne und einen Baum stieß. Der junge Mann wurde nicht verletzt. Am Pkw entstand jedoch Totalschaden von 5.000 Euro.

Gegen 15.10 Uhr fuhr eine 27-jährige Pkw-Fahrerin auf der Beckenweiherallee stadteinwärts. Der 24-jährige Pkw-Fahrer vor ihr musste verkehrsbedingt bremsen, weshalb auch die 27-Jährige abbremsen wollte. Ihren Angaben zufolge versagten jedoch die Bremsen und sie fuhr auf den Pkw auf. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls noch auf den davor stehenden Pkw eines 62-Jährigen geschoben. Sowohl die Unfallverursacherin als auch der junge Fahrer wurden durch den Unfall verletzt und zur ärztlichen Versorgung ins Klinikum Ansbach gebracht, an den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von 3.650 Euro. Aufgrund der Angaben der Frau wurde ihr Pkw zur technischen Überprüfung sichergestellt.

Um 18.30 Uhr übersah eine 30-jährige Pkw-Fahrerin beim Abbiegen von der Philipp-Zorn-Straße nach links in die Bahnhofstraße den Pkw eines entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten 25-jährigen Mannes, der die Kreuzung geradeaus überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem keiner verletzt wurde, jedoch ein Gesamtschaden von 27.500 Euro entstand. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Um 18.45 Uhr fuhr eine 33-jährige Radfahrerin auf dem Radweg parallel der Residenzstraße in Richtung Hohenzollernring. Auf Höhe des Brückencenters wollte sie die Einmündung zur Schöneckerstraße überqueren, wurde jedoch von dem noch bislang unbekannten Fahrer eines Busses, der von der Residenzstraße nach rechts in die Schöneckerstraße einbiegen wollte, übersehen. Die Radlerin stieß mit ihrem Fahrrad gegen den Bus und prellte sich hierbei die Schulter, das Rad wurde beschädigt (200 Euro). Der Busfahrer fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Gegen 22 Uhr wollte ein 78-Jähriger mit seinem Pkw von der Adalbert-Pilipp-Straße nach links in die Straße „An der Eich“ abbiegen und übersah hierbei einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten 16-jährigen Rollerfahrer, der geradeaus in Richtung Süd-Ost-Tangente weiterfahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der Rollerfahrer sowie sein 18-jähriger Sozius vom Zweirad stürzten und sich beide leicht verletzten. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 1.000 Euro.

Quelle: Polizeiinspektion Ansbach

Anzeige