Anzeige

Schulung zur ehrenamtlichen Demenzbegleitung

Neues Schulungskonzept startet im Februar

Neuendettelsau, 6. Dezember 2023  – Hilfe und Entlastung für pflegende Angehörige und Menschen mit Demenz: Fünfzehn Teilnehmende haben die Helferschulung erfolgreich abgeschlossen. Im Februar 2024 beginnt der nächste Kurs der Diakoneo Fachstelle für pflegende Angehörige.

Ab sofort können die ausgebildeten Demenzbegleiterinnen und Demenzbegleiter mit ihrem Einsatz im Zuhause der Demenzkranken stundenweise entlasten oder eine Tagespflege sowie Betreuungsgruppe unterstützen. Je nachdem über welchen Träger die Helferinnen und Helfer in den Einsatz gehen, können sie auch die Familien im Haushalt unterstützen.

„Unsere Fachstelle für pflegende Angehörige Stadt- und Landkreis Ansbach bietet die Schulung zwei Mal im Jahr an, da es einen großen Bedarf gibt“, erklärt Christiane Schuh, Fachkraft für Gerontopsychiatrie und Palliative Care. Für nächstes Jahr haben sich die geforderten Inhalte des Schulungskonzepts verändert. „Wir haben darauf reagiert und unsere Schulungsinhalte bereits für die erste Schulung 2024 an das neue Konzept angepasst“, so Christiane Schuh.

In 30 Unterrichtseinheiten erhalten die Teilnehmenden aktuelles Wissen zur Betreuung, Kommunikation und Begleitung von Pflegebedürftigen und Unterstützung bei der Haushaltsführung. Neu ist, dass die Teilnehmenden zusätzlich zu dem Wissen über Demenz und Multimorbidität nun auch Informationen zu verschiedenen Behinderungsbildern, psychischen und chronischen Erkrankungen bekommen werden.

Anmeldung sind ab sofort unter Tel.: 09874 8 55 55 oder per E-Mail: angehoerigenberatung.ansbach@diakoneo.de möglich.

Die Schulungstage finden am 24. Februar, 2. März sowie am 9. März statt. Der Abschlusstag ist der 16. März. Die Schulung findet in der Georg-Merz-Str.1 in Neuendettelsau statt. Für die Schulung und das Unterrichtsmaterial wird ein Unkostenbeitrag von 150 Euro erhoben.

Quelle: Pressemitteilung, DIAKONEO KdöR

Anzeige

Anzeige