Anzeige

Rothenburg: +++ Mehrere Unfälle bei schneeglatten Fahrbahnen +++

Am 04.02.18 geriet um 15.45 Uhr auf der A 7 bei Diebach ein Pkw-Fahrer auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 2.000 Euro.
Bei Schillingsfürst rutschte auf der Umgehungsstraße ein Pkw-Fahrer beim Abbiegen gegen ein Verkehrszeichenschild auf einer Verkehrsinsel. Der Schaden wird mit ca. 1.200 Euro beziffert.
Bei der Unfallaufnahme wurden bei dem 19-jährigen drogendypische Merkmale festgestellt. Er räumte schließlich ein, Marihuana konsumiert zu haben. Bei ihm wurde die obligatorische Blutentnahme durchgeführt. Das Ergebnis der Blutuntersuchung im Hinblick auf den Wirkstoffgehalt im Blut wird zeigen, ob er sich wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten muss.
Gegen 14.45 Uhr war in der Ausfahrt Wörnitz der A 7 ein Lkw ins Rutschen geraten und im Bankett stecken geblieben. Er musste mit einem Autokran herausgezogen werden. Der entstandene Schaden beträgt ca. 300 Euro. Nachdem der Sattelzug befreit war, fuhr der nervöse Fahrer Richtung Autohof. Nach einem Lenkfehler touchierte der 50-jährige Fahrer den Bordstein und die Fahrbahnbegrenzung, hier verursachte er einen Schaden in Höhe von ca. 400 Euro.
Kurz vor 20.00 Uhr kam auf der A 7 auf Höhe Neusitz in Richtung Ulm fahrend ein Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr mehrere Leitpfosten um. Hier lag der Schaden bei ca. 5.000 Euro.
Am Morgen des 05.02.18 geriet der Fahrer eines Kleintransporters in Schillingsfürst in der Hohenlohestraße auf der eisglatten Fahrbahn ins Rutschen, driftete auf die Gegenfahrbahn und streifte dort einen entgegenkommenden Pkw.
Beide Fahrer blieben unverletzt, der Schaden wird mit ca. 3.500 Euro angegeben.

Quelle: Polizeiinspektion Rothenburg

Anzeige

Anzeige