Anzeige

Gunzenhausen: +++ Führerschein nicht bezahlt +++

Ein 30-Jähriger hatte bei einer Fahrschule einen Vertrag zum Erwerb der Führerscheinklasse C1 abgeschlossen. Bei der Vertragsunterzeichnung gab er an, dass die Kosten durch das Arbeitsamt übernommen werden. Nachdem bei der Fahrschule die Rechnung nicht beglichen wurde, fragte der Eigentümer beim Arbeitsamt nach und erfuhr, dass der 30-Jährige den Gesamtbetrag vom Amt bereits erhalten hatte. Dieser leitete jedoch das Geld nicht an die Fahrschule weiter. Die Polizei Gunzenhausen ermittelt nun wegen Leistungskreditbetrug.

Quelle: Polizeiinspektion Gunzenhausen

Anzeige