Anzeige

Die Mitglieder des Citymarketing Ansbach e. V. stellen sich vor: Benefit Vermögensmanagement GmbH & Co. KG

Ansbach, 05.06.2020 – Nach den Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen aufgrund von Covid-19 sind auch die Ansbacher Einzelhändler, Gastronomen und andere Unternehmer wieder in den Ladengeschäften für ihre Kunden da. Natürlich unter Einhaltung besonderer Schutzmaßnahmen!

Der Verein Citymarketing Ansbach e. V. fragt nun genauer nach und hat in Zusammenarbeit mit uns, Fränkischer.de, seine Mitglieder in Sachen Anpassungen und Neuerungen interviewt.


Interview mit Klaus Jürgen Grimm, Gesellschafter/Geschäftsführer des Unternehmens Benefit Vermögensmanagement GmbH & Co. KG:

Herr Grimm, bitte stellen Sie sich und Ihr Unternehmen vor.

Benefit Vermögensmanagement

Klaus Jürgen Grimm: Mein Name ist Klaus Jürgen Grimm. Ich bin Gesellschafter/Geschäftsführer im Unternehmen Benefit Vermögensmanagement hier in Ansbach in der Reitbahn 3, also direkt über dem Kunsthaus. Wir haben vier Mitarbeiter/-innen im Team. Ich bin seit 1988 im Finanzmarkt tätig. Wir haben uns bei Unternehmerfamilien und Führungskräften im Bereich „Strategisches Finanzmanagement“ etabliert. Warum sind wir für diese Zielgruppe so wichtig? Wir haben alle das gleiche Problem:
Das, was wir gerne machen, machen wir gut – und das, was wir gut machen, machen wir gerne! Und alles andere? Genau, das machen wir …? Es geht hier beispielsweise um folgende spezielle Themen:

Wie sollte man aufgrund der Auswirkungen der „Corona-Krise“ seine Liquidität sichern?
Welche Auswirkungen hat der Lockdown auf Altersversorgungsverträge, wie z. B. Lebens- und Rentenversicherungen, und wie kann der Anleger sich vor möglichen Verlusten schützen?
Welche Risiken drohen jetzt Anlegern insbesondere bei Aktien und Investmentanlagen? Die BaFin Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Zügel straff angezogen und bereinigt den Markt. Wer will und darf heutzutage noch welche Dienstleistungen bzw. welche Produkte im Anlagemarkt anbieten? 
Wo gibt es Kapitalanlagen, die bei klar kalkulierbarem Risiko interessante Renditen ermöglichen?
Benefit Vermögensmanagement hilft seinen Kunden, selbst das erforderliche Know-how zu erwerben, um Anlageangebote zu verstehen und Chancen sowie Risiken zu erkennen.

Inwiefern haben Sie die Ausgangsbeschränkungen in Ihrer Tätigkeit gebremst? Mit welchen kreativen Ideen haben Sie versucht, diesen Auswirkungen zu begegnen und wie war der Erfolg?

Klaus Jürgen Grimm: Unsere Tätigkeit wurde im Grunde genommen kaum gebremst. Wir führten unsere Beratungen aber ausschließlich online durch. In erster Linie dienten die Gespräche dazu, unseren Kunden Wege aus der Verunsicherung zu zeigen. Das benötigt zwar deutlich mehr Zeit und verlangsamt die gesamten Prozesse. Für Dauermandate ist es jedoch das Beste, was man machen kann.

Welche Schutzmaßnahmen haben Sie für die Wiedereröffnung ergriffen?

Anzeige

Klaus Jürgen Grimm: Im Besprechungsbereich haben wir jetzt einen Tisch, der mehr Platz bietet, und einen großen Bildschirm, wodurch der Sicherheitsabstand gut eingehalten werden kann. Jeder Mitarbeiter hat auch einen eigenen Büroraum.

Gibt es besondere Aktionen?

Klaus Jürgen Grimm: Für jede Unternehmerfamilie ist es äußerst wichtig, einen Gesamtüberblick über das Vermögen, die aktuellen Finanzierungen, die gegebenen Sicherheiten und die Finanzen zu bekommen. Ebenso sollte man wissen, welche Risiken und welche Ergebnisse in den Depots und den Versicherungen liegen. Die Erstellung einer Detailanalyse und deren gemeinsame Auswertung dauert normalerweise mehrere Monate. Hier helfen wir aufgrund der Ausnahmesituation mit einer vereinfachten Version, um den Überblick zeitnah zu erreichen und somit Handlungsempfehlungen schneller aussprechen und umsetzen zu können.

Haben Sie feste Öffnungszeiten und wenn ja, haben sich diese geändert?

Klaus Jürgen Grimm: Die Zeiten sind unverändert montags bis freitags von 08:00 bis 17:00 Uhr.

Gibt es etwas Positives, das Sie aus der aktuellen Situation mitnehmen können?

Klaus Jürgen Grimm: Speziell in Krisenzeiten ist es wichtig, den Kunden noch intensiver zu betreuen, ihm immer wieder Klarheit zu verschaffen und Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Die positive Resonanz auf unsere Fürsorge war extrem hoch. Und ich finde es toll, wie Citymarketing Ansbach e. V. sich jetzt neu positioniert. Herzlichen Dank, auch an fränkischer.de für dieses Interview.

Worauf freuen Sie sich jetzt am meisten?

Klaus Jürgen Grimm: Ich freue mich, dass viele der geführten Strategiegespräche unseren Kunden eine sichere Perspektive aufzeigen konnten und wir jetzt in die Umsetzungsphase kommen.

Vielen Dank, Herr Grimm, und alles Gute!

Anzeige

Anzeige

Anzeige