Anzeige

Ansbach + Zwei Glätteunfälle +++

Am Freitag, 21.01.2022, kam es in den frühen Morgenstunden zu zwei Glätteunfällen:

Ansbach: Um 05.40 Uhr fuhr der 38-jährige Fahrer eines Pkw Opel auf der B14 in Fahrtrichtung Ansbach, als er kurz vor dem Ortseingang Ansbach aufgrund der herrschenden Glätte ins Rutschen geriet und im Gegenverkehr den Pkw Toyota eines 70-Jährigen streifte. Hierdurch drehte sich der Opel und stieß gegen den hinter dem Toyota fahrenden, entgegenkommenden Pkw Ford eins 37-Jährigen.

Der Unfallverursacher wurde in seinem Pkw eingeklemmt und schwer-, seine beiden Mitfahrer im Alter von 31 und 23 Jahren leichtverletzt. Die Fahrertür musste zur Rettung des 38-Jährigen durch Kräfte der Feuerwehr abgetrennt werden.

Der Fahrer des Toyotas wurde ebenfalls leichtverletzt, die 56-jährige Beifahrerin blieb unverletzt. Der entgegenkommende Ford war mit zwei Personen besetzt, sowohl der 37-jährige Fahrer als auch sein 44-jähriger Beifahrer wurden leichtverletzt. Die Verletzten mussten auf umliegende Krankenhäuser verteilt werden.

An den Fahrzeugen, die allesamt abgeschleppt werden mussten, entstand ein Gesamtsachschaden von 42.000 Euro. Die B 14 musste bis zur vollständigen Räumung der Unfallstelle bis 08.00 Uhr vollgesperrt werden, es kam im Berufsverkehr zu nicht unerheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.


Merkendorf: Um 05.55 Uhr fuhr ein 46-Jähriger von Großbreitenbronn in Richtung Waizendorf, als er aufgrund von Schneeglätte mit seinem Pkw in den Graben schlitterte. Es entstand ein geringfügiger Sachschaden i.H.v. 100 Euro.

Quelle: Polizeiinspektion Ansbach

Anzeige

Anzeige