Anzeige

Christine Broichhaus neue Pflegedienstleitung für die ANregiomed-Standorte in Rothenburg und Dinkelsbühl

Wer Christine Broichhaus zuhört, bekommt Lust auf Veränderung. Ihr rheinischer Dialekt bringt eine Leichtigkeit in eine berufliche Fachrichtung, die derzeit am meisten im deutschen Gesundheitswesen beäugt wird: die Pflege. Broichhaus stammt aus einem Ort in der Nähe von Köln und weiß qua ihrer Person und Expertise zu überzeugen.

Ihr Lebenslauf liest sich spannend. Sie lernt die Pflege von der Pike auf und identifiziert sich voll mit ihrem Beruf. Erfahrungen hat die 51-Jährige in allen Bereichen gesammelt: von der Kinderkrankenpflege bis zur Geriatrie kennt sie sich aus. Ihr Beruf als Pflegende war ihr wichtig, ihr übergeordnetes Ziel war aber die eigene Weiterentwicklung vor allem aber jene der Kolleginnen und Kollegen. Auch vor dem Hintergrund, die Pflege per se und die damit verbundene Position im Gesundheitswesen zu stärken.

„Die Pflege im Krankenhaus hat eine herausragende Bedeutung. Gemeinsam mit den Pflegenden aber auch mit den anderen Bereichen unserer Standorte möchte ich das Team weiterentwickeln und damit verbundene Potentiale erkennen und ausbauen“, erklärt die studierte Pflegemanagerin, die eigens für diesen Job nach Mittelfranken gezogen ist.

„Mit Frau Broichhaus konnten wir eine sehr erfahrene Pflegeexpertin für uns gewinnen, die mit Teamgeist und einem positiven Ansatz Veränderungen umsetzen kann“, erklärt Dr. Gerhard M. Sontheimer, Vorstand der ANregiomed. „Denn die Herausforderungen in der Pflege werden auch in der Zukunft für unseren Erfolg ganz entscheidend sein. Die Bewältigung dieser vielschichtigen Anforderungen wird Frau Broichhaus gut meistern“, da ist sich Sontheimer sicher.

Ihre letzten beruflichen Stationen waren die Asklepios Kinderklinik in St. Augustin (nahe Bonn) und das KRH Klinikum Region Hannover, in dem sie neben der Pflege auch zahlreiche Projekte erfolgreich umgesetzt hat. In ihrer Freizeit treibt die Rheinländerin ausgiebig Sport und verreist gerne. Außerdem legt sie Wert auf eine gute Ernährung. „Wir arbeiten alle in einem Gesundheitsberuf und sind damit auch Vorbilder“, sagt Christine Broichhaus.

Sie folgt auf Manuela Hefner, die zum Jahresende 2021 in den Ruhestand gegangen ist.

Quelle: ANregiomed
Foto: ANregiomed / Tyler Larkin

Anzeige

Anzeige