Anzeige

Ansbach: +++ Wildunfälle +++

Ansbach: Am Samstagabend, 06.03.2021 gegen 18:00 Uhr, kollidierte auf der Bundesautobahn A 6, kurz vor dem Parkplatz „Silberbach – Nord“ in Fahrtrichtung Heilbronn, ein 61-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Raum Nürnberg mit einem Reh.
Eine hinter ihm fahrende 47-Jährige aus dem benachbarten Baden-Württemberg erkannte das tote Tier auf der Fahrbahn zu spät und überfuhr es mit ihrem Auto. Beide Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt. An ihren Fahrzeugen entstand insgesamt rund 1.500 Euro Sachschaden, schätzt die Polizei.

Schnelldorf: Auf rund 4.000 Euro beläuft sich nach Schätzung der Polizei der Sachschaden bei einem weiteren Wildunfall am Samstagabend, 06.03.2021 gegen 17:50 Uhr. Einem 33-Jährigen aus dem benachbarten Baden-Württemberg war auf der Bundesautobahn A 6, kurz vor dem Parkplatz „Schleehardt“  in Fahrtrichtung Heilbronn, ein Reh in sein Auto gelaufen. Auch hier blieb der Fahrer glücklicherweise unverletzt. Sein Pkw war allerdings dermaßen beschädigt, dass er von einem Abschleppunternehmen geborgen werden musste.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige

Anzeige