Anzeige

Weihenzell: +++ Verkehrsunfall mit elektrisch betriebenem Skateboard +++

Am Dienstag, 04. Dezember um 16:10 Uhr befuhr ein 12-jähriger Schüler in Weihenzell in der Ansbacher Straße den Gehweg mit einem elektrisch betriebenen Skateboard.
Als er damit die Straße überqueren wollte, stieß er mit einem 92-jährigen Pkw-Fahrer zusammen. Der Schüler prallte gegen den rechten Kotflügel des Pkw des 92-jährigen Rentners und zog sich hierbei eine Prellung des Sprunggelenks, sowie Abschürfungen an Armen und Beinen zu. Der Schüler wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Das Skateboard zerbrach bei dem Verkehrsunfall. Der Sachschaden hier beträgt ca. 150 Euro. Der Sachschaden am Pkw beträgt ca. 1.000 Euro.

Der Betrieb des elektrischen Skateboards im öffentlichen Verkehrsraum ist nicht zulässig, da das Skateboard weder haftpflichtversichert, noch ordnungsgemäß zugelassen war. In letzter Konsequenz wäre sogar eine Fahrerlaubnis zum Führen des Skateboards erforderlich. Es wird auch geprüft, inwieweit die Erziehungsberechtigten strafrechtlich in Verantwortung stehen.

Quelle: PI Ansbach

Anzeige