Anzeige

Schillingsfürst + Windelsbach + Steinsfeld: +++ Verkehrsunfälle durch Schneeglätte +++

Schillingsfürst: Auf der Staatsstraße zwischen Schillingsfürst und Altengreuth kam am 28. November 2023, gegen 17:30 Uhr eine 41-jährige Autofahrerin auf Grund der winterlichen Straßenverhältnisse nach rechts von der Fahrbahn ab und bleib in einem Feld stehen. Ihr Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.

Windelsbach: Bei Windelsbach, auf der Kreisstraße bei Nordenberg, rutschte am 28. November gegen 07:00 Uhr, eine 19-jährige Autofahrerin auf Grund der schneebedeckten Fahrbahn nach rechts in den Straßengraben, wobei ihr Pkw auf der linken Seite liegen blieb. Die junge Dame wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht. An ihrem Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Windelsbach: Auf der A 7 Höhe Windelsbach kam gegen 07:00 Uhr ein in Richtung Süden fahrender Kleintransporter auf Grund von Schneeglätte in einer Rechtskurve ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Anschließend rutschte das Fahrzeug über beide Fahrstreifen in den Graben rechts neben der Autobahn. Der 20-jährige Fahrer und die 23-jährige Beifahrerin waren augenscheinlich unverletzt, wurden aber trotzdem zur Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro. Die freiwillige Feuerwehr Burgbernheim unterstütze die Polizei bei diesem Einsatz.

Steinsfeld: Höhe Steinsfeld kam es auf der A 7 ebenfalls gegen 07:00 Uhr ein in Richtung Norden fahrender 27-jähriger Autofahrer bei Schneefall und offensichtlich nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schlingern und rutschte nach rechts in die Böschung. Er blieb unverletzt, wo bei an seinem Pkw ein Schaden von ca. 1000 Euro entstand.

Uffenheim: Gegen 10:00 Uhr kam auf der A7, auf Höhe Uffenheim, ein in Richtung Süden fahrender 36-jähriger Autofahrer ins Schleudern. Er befuhr mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf der linken Spur und schleuderte auf Grund der Witterungsverhältnisse gegen die linke Betonleitwand. Durch den Aufprall wurde sein Fahrzeug nach rechts geschleudert und prallte gegen die rechte Leitplanke, wo er dann auf dem Standstreifen zum Stehen kam. An seinem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 11.000 Euro. Er selbst blieb unverletzt.

Quelle: Polizeiinspektion Rothenburg

Anzeige

Anzeige