Anzeige

Rothenburg: +++ Kleintransporterfahrer kommt lasche Verkehrsmoral teuer zu stehen +++

Ein erboster Kraftfahrer hatte am 19.09.17 gegen 16.30 Uhr bei der Polizei mitgeteilt, dass der Fahrer eines Kleintransporters mit Anhänger auf der A 7 in Richtung Norden fuhr. Dabei soll er mehrmals im Überholverbot in Baustellen überholt haben.
Bei der Kontrolle durch die Rothenburger Beamten wurde ein nicht funktionsfähiges EG-Kontrollgerät im Zugfahrzeug festgestellt. Die Wiegung des Gespannes förderte eine erstaunliche Überladung des Zugfahrzeuges von über 57 Prozent zu Tage.
Der Privatier aus den Niederlanden musste sein Ladegut, einen hochwertigen Sportwagen aus Stuttgart, abladen und durch ein geeignetes Transportfahrzeug abholen lassen.
Insgesamt wurde gegen den 52-jährigen Fahrer eine Sicherheitsleistung von über 500 Euro fällig, die er anstandslos bar bezahlte, bevor er seine Fahrt Richtung Heimat fortsetzen durfte.

Quelle: Polizeiinspektion Rothenburg

Anzeige