Anzeige

Lehrberg: +++ Unbekannte Täter koppeln Güterwagens ab und legen Betonplatten auf die Gleise +++

Einen baustellenbedingten Halt eines Güterzuges haben bislang unbekannte Täter am Samstagvormittag, 03. Oktober 2020 am Bahnhof Lehrberg genutzt, um zwei Wagen abzukoppeln. Zudem legten die Täter Betonplatten zwischen die Räder eines Waggons. Die Bundespolizei ermittelt und sucht nach Zeugen.

Die Notfallleitstelle der Bahn informierte die Nürnberger Bundespolizei gegen 09.30 Uhr darüber, dass bei einem Güterzug während eines baustellenbedingten Halts Wagen abgekoppelt wurden. Zudem wurden zwei massive Betonplatten zwischen die Räder eines Waggons gelegt. Nach Eintreffen der Streife am Lehnberger Bahnhof stellten die Beamten fest, dass zwei Wagen des Güterzuges abgekoppelt und Betonplatten zwischen die Räder gelegt wurden. Der Triebfahrzeugführer berichtete, dass er einen etwa 30-minütigen Halt wegen einer Baustelle im Gleis einlegen musste. Während dieser Zeit machten sich die Täter zunächst unbemerkt an dem Zug zu schaffen. Eine Fehlermeldung kurz vor der Weiterfahrt des Zuges machte den Triebfahrzeugführer auf die Entkopplung und die Gegenstände auf den Gleisen aufmerksam.

Die Bundespolizei ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und des unbefugten Aufenthalts in den Gleisen und bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 0911-205551 0 zu melden.

Quelle und Foto: Bundespolizei Nürnberg

Anzeige