Anzeige

Gunzenhausen: +++ Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort +++

Am Dienstag, 25.09., befuhr gegen 13.00 Uhr ein 34-Jähriger aus der Region mit seinem Pkw die B 466 in Richtung Süden. Er überholte kurz vor der Lichtzeichenanlage an der Einmündung der B13 mit seinem Pkw einen Traktor. Die Lichtzeichenanlage zeigte „Rot“ und ein Pkw wartete dort ordnungsgemäß. Der Verursacher erkannte die Situation zu spät bzw. war zu schnell unterwegs und fuhr auf den stehenden Pkw auf. Beim Anprall wurde glücklicherweise niemand verletzt.
Laut Zeugenaussagen wollte der Verursacher mit seinem Fahrzeug flüchten, dieses war jedoch nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer stieg daraufhin aus und entfernte seine Kennzeichen und schob das Fahrzeug etwa 500 Meter vom Unfallort weg. Die Streife konnte den Mann jedoch schnell habhaft werden. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Verursacher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und zudem stark unter Alkoholeinfluss stand. Eine Blutentnahme zur Bestimmung des Alkoholwertes wurde durchgeführt.
Der Fahrer muss sich nun wegen diverser Straftaten (Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort) verantworten. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt.

Quelle: Polizeiinspektion Gunzenhausen

Anzeige