Anzeige

Diebach: +++ Geschwindigkeitskontrolle im Baustellenbereich auf der Bundesautobahn A 7 +++

Am Samstag, 01.05.2021 führte die Verkehrspolizei Ansbach auf der Bundesautobahn A 7, zwischen den Anschlussstellen „Rothenburg ob der Tauber“ und „Wörnitz“ auf Höhe der Pfeffermühle bei Bellershausen, im derzeitigen dortigen Baustellenbereich eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Hier ist die Geschwindigkeit momentan auf maximal 80 km/h begrenzt.

Das zwischenzeitlich vorliegende Ergebnis des Messprotokolls ist aus Sicht der Ordnungshüter ernüchternd. In der Zeit zwischen 09:10 Uhr und 14:20 Uhr passierten insgesamt 2.000 Fahrzeuge die Messstelle. Davon waren 125 Fahrer zu schnell unterwegs, was einer überdurchschnittlichen Beanstandungsquote von 6,25 Prozent entspricht. Während 95 davon noch mit einem Verwarnungsgeld davon kommen, erwartet dreißig ein Bußgeldverfahren und zwei von diesen sogar ein Fahrverbot.

Der traurige Spitzenreiter raste – nach Abzug der Toleranzwerte – mit sage und schreibe 179 km/h durch den Baustellenbereich. Das bedeutet für den Fahrer sechshundert Euro Bußgeld, ein dreimonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg.

Die Beamten erinnern daran, dass angepasste Geschwindigkeit dazu beiträgt, folgenschwere Verkehrsunfälle mit erheblichen oder gar tödlichen Verletzungen zu minimieren. Rasen tötet Menschen, jede/r Einzelne trägt im Straßenverkehr für sich und für andere Verantwortung. Im Straßenverkehr entscheidet die Geschwindigkeit über Leben und Tod.

Dort wo man beispielsweise mit einer Ausgangsgeschwindigkeit von 30 km/h noch zum Stehen kommt, fängt man bei Tempo 50 erst zu bremsen an: bei Tempo 30 kommt es daher erst gar nicht zum Unfall, während bei Tempo 50 Radfahrende oder zu Fuß Gehende ungebremst erfasst und höchstwahrscheinlich mindestens schwer verletzt werden.

Gleichzeitig kündigt die Verkehrspolizei Ansbach in diesem Zusammenhang an, ihre Geschwindigkeitskontrollen auf den beiden Bundesautobahnen A 6 und A 7 in den nächsten Wochen fortzusetzen.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige

Anzeige