Anzeige

Ausstellung „Einsamkeit hat viele Gesichter“ im Brückencenter eröffnet

Ansbach, 25. Oktober 2023 – Das bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege rückt 2023 das komplexe Thema Einsamkeit in den Fokus. In Ansbach haben zum diesjährigen Schwerpunktthema Schüler und Schülerinnen, die Bewohner von Seniorenheimen und Tagesstättenbesucher ihre Gedanken in kreative Werke einfließen lassen.

Die Resultate sind in der Ausstellung Einsamkeit hat viele Gesichter vom 25. Oktober bis zum 4. November im Brücken-Center zu sehen. Danach wandert sie in verschiedenen Orten im Landkreis.

Die Besucher erwartet ein bunter Strauß aus Emotionen, Information und Inspiration. In der Ausstellung werden die vielen Facetten der Einsamkeit sichtbar gemacht – jene tiefen Gefühle, die uns zwar individuell begleiten, aber zugleich auch ein Band zwischen uns knüpfen, während wir gemeinsam nach Verständnis und Verbundenheit suchen.

Ziel der Kampagne ist es, Einsamkeit zu entstigmatisieren und das Bewusstsein sowie die Kompetenz für die Vermeidung von Einsamkeit und deren gesundheitliche Auswirkungen zu fördern.

21 Kisten zum Thema Einsamkeit der Kreativ AG der Mittelschule  Neuendettelsau sind Teil der Ausstellung.

In der Mittelschule Neuendettelsau sind einige Jugendliche, die selbst Einsamkeitserfahrungen haben. Zu Beginn haben wir uns erst einmal mit dem Begriff Einsamkeit und den Erlebnissen einiger Schüler und Schülerinnen dazu beschäftigt. Das war sehr emotional. Im nächsten Schritt haben wir in Gruppenarbeit Themen für die Kisten erarbeitet und Material dafür besorgt. Mit Hilfe der Kreativ AG haben wir diese dann im Sommer umgesetzt. Auch die Ukraine-Klasse und einzelne Schüler außerhalb der Kreativ AG haben eine Kiste beigesteuert. (Ulrike Hoffmann, Leiterin der Kreativ-AG der Mittelschule Neuendettelsau)

Die Ausstellung wurde unterstützt von:

  • Diakoneo KdöR Neuendettelsau
  • Staatliches Berufsschulzentrum Ansbach Triesdorf
  • Grund- und Mittelschule Neuendettelsau
  • „My Gym“ Ansbach

Die Ausstellung wurde konzipiert von: Uta Niedner und Karin Zelinsky

Infos: Brücken-Center und Landkreis Ansbach

Anzeige

Anzeige