Anzeige

Ansbach: +++ Ladung verloren +++

Gestern Vormittag befuhr ein Kleintransporter aus dem Raum München die BAB 6 Richtung Heilbronn. Zwischen den Anschlussstellen Ansbach und Herrieden lockerte sich aus bislang unerklärlichen Gründen der Spanngurt einer mit Kunststoffteilen befüllten Holzkiste, die deshalb nach hinten auf die Fahrbahn flog und dadurch mehrere Teile auf der Autobahn verteilt wurden. Einige nachfolgende Fahrzeuge wurden zu einer Vollbremsung gezwungen bzw. wichen nach rechts oder links aus, um einen Unfall zu vermeiden. Die 24-jährige Fahrerin im zweiten Pkw nach dem Kleintransporter erfasste die Situation zu spät und verursachte einen Auffahrunfall mit dem vor ihr fahrenden Pkw. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 8.000 Euro. Inwieweit der 65-jährige Fahrer des Klein-Lkw für die unsachgemäße Ladungssicherung verantwortlich ist, bedarf weiterer Ermittlungen.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige

Anzeige