Anzeige

Unendlich still

Zeitgenössische Kunst auf dem Ansbacher Stadtfriedhof

An sechs Friedhöfen in Bayern – in jedem Kirchenkreis ist einer beteiligt – findet eine große zeitgenössische Kunstausstellung statt. „Unendlich still heißt sie und die Auftakteröffnung war am Freitag auf dem Stadtfriedhof Ansbach. Es gibt Videos, Fotografien, Malerei, Zeichnungen oder Installationen – kein Ausstellungsort gleicht dem anderen. Insgesamt 28 Künstler sind daran beteiligt. Gerade Künstler setzten sich mit dem Leben, aber auch mit existenziellen Problemen oder dem Tod auseinander.

Noch bis zum 30. September sind die Kunstinstallationen auf dem Ansbacher Stadtfriedhof zu betrachten – außerdem gibt es Ausstellungen in Augsburg, Bayreuth, Nürnberg, Oberallershausen und Regensburg.

Anzeige

Anzeige