Anzeige

Stadtwerke Ansbach unterstützen lokale Gründerszene

Das digitale Gründerzentrum (DGZ) ANsWERK wird auch von den Stadtwerken Ansbach gesponsert. „Junge Unternehmen mit frischen Ideen wirken wie ein Innovationsmotor“, ist Robert Hlava, Pressesprecher der Stadtwerke Ansbach überzeugt. „Sie tragen dazu bei, dass Ansbach als Wohn- und Lebensmittelpunkt weiterhin attraktiv bleibt, und können ortsansässigen Unternehmen wie uns spannende Impulse liefern. Deshalb sind wir gerne als Unterstützer des DGZ dabei.“ Anregungen erwartet Hlava speziell für den fortlaufenden Digitalisierungsprozess. „Als lokaler Energieversorger sind wir Vorreiter beim Einsatz digitaler Lösungen. Deshalb wird insbesondere der Austausch mit jungen Expertinnen und Experten aus diesem Bereich für uns spannend sein.“

Das vom Freistaat Bayern geförderte digitale Gründerzentrum verfügt über zwei Standorte: am Innovationscampus Merkendorf der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und in der Stadt Ansbach im Posthof mit idealer Anbindung an den ÖPNV (Haltestelle Ansbach Bahnhof). Neben den passenden Räumlichkeiten stellt ANsWERK ein breites Unterstützernetzwerk und die enge Verbindung zur regionalen Start-up-Community zur Verfügung. Jungunternehmerinnen und -unternehmer haben so ein optimales Umfeld, um ihre Ideen schnell und erfolgreich umzusetzen. Infos zu aktuellen Veranstaltungen und den Kontakt zum DGZ finden Interessierte unter answerk.de.

Foto: © Samantha Loveless

Anzeige

Anzeige