Anzeige

+++ Staatsstraße 2419 Reichelshofen – Steinsfeld; Nachspiel im nächsten Jahr – Einbau der Asphaltdeckschicht im Frühjahr 2024 +++

Am Freitag, den 1. Dezember 2023, wurde vom Staatlichen Bauamt Ansbach die Staatsstraße 2419 zwischen Reichelshofen und Steinsfeld wieder für den Verkehr freigegeben. Wegen der winterlichen Wetterverhältnisse muss der Einbau der Asphaltdeckschicht aber in das Frühjahr 2024 verschoben werden.

Am Montag, den 20. November 2023, wurde vom Staatlichen Bauamt Ansbach der dritte und letzte Abschnitt der seit Mitte September laufenden umfangreichen Fahrbahn­erneuerung im Zuge der Staatsstraße 2419 zwischen Langensteinach und Steins­feld begonnen. In einer Bauzeit von zwei Wochen sollte zwischen Reichelshofen und Steinsfeld auf einer Länge von knapp zwei Kilometern die schadhafte Fahr­bahn saniert werden. Wegen der winterlichen Wetterverhältnisse mit Schnee, Eis und frostigen Temperaturen in der letzten Woche war der Einbau der Asphaltdeck­schicht aber nicht mehr möglich. Da die Wetterprognosen auch keine wesentliche Verbesserung der notwendigen Einbaubedingungen für eine Asphaltdeckschicht erwarten lassen, hat das Staatliche Bauamt Ansbach entschieden, den Einbau der Deckschicht in das Frühjahr 2024 zu verschieben.

Der Verkehr wurde zwar, wie geplant, am vergangenen Freitag freigegeben, rollt aber über die Wintermonate auf der unteren Lage der neuen Asphaltschicht. Diese sogenannte Binderschicht konnte am letzten Montag noch im gesamten Streckenabschnitt hergestellt wer­den.

Das „Nachspiel“ für die Fahrbahnerneuerung erfolgt voraussichtlich nächstes Jahr im März und erfordert dann nochmal eine kurzzeitige Umleitung des Verkehrs. Die außerdem für letzte Woche vorgesehene Fahrbahnsanierung im Bereich der Fahrbahnteilung am Turmseelein in Rothenburg/T. wurde auch abgesagt und wird ebenfalls im Frühjahr nachgeholt.

Quelle: Staatliches Bauamt Ansbach

 

Anzeige

Anzeige