Anzeige

Ohrenbach: +++ Betrunkener Lkw-Fahrer außer Rand und Band +++

Am Sonntagabend, 23.09.18 erreichte die Polizei gegen 20.20 Uhr ein seltsamer Notruf eines Autofahrers von der Rastanlage Ohrenbach-Ost. Dort solle ein Mann im Regen stehen, nur bekleidet mit Boxershorts und werfe Gegenstände auf die Fahrbahn.
Die herbeigeeilte Streife der Rothenburger Polizei traf einen Lkw-Fahrer an, der völlig betrunken und orientierungslos war. Er wies beim durchgeführten Alkoholtest einen Wert von über zweieinhalb Promille auf. In seiner misslichen Lage vermochte er nicht mehr zu sagen, wo sein Lkw abgestellt war.
Der 25-jährige Osteuropäer hatte Dreckbrocken gegen die vorbeifahrenden Fahrzeuge geworfen. An einem Pkw entstand dadurch an der Beifahrerseite ein Schaden in Höhe von 1.000 Euro.
Der Orientierungslose wurde in Gewahrsam genommen und in der Haftzelle der Rothenburger Polizei ausgenüchtert. Wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ordnete die Staatsanwaltschaft Ansbach eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.500 Euro an, die von der inzwischen verständigten Halterfirma überwiesen wurde. Nach der Auswertung seiner Fahrerkarte stand der Lkw bereits über vierundzwanzig Stunden auf der Rastanlage. Warum er in dieser Zeit so exzessiv dem Alkohol zusprach blieb unklar, da sich der Reumütige dazu nicht äußerte.

Quelle: Polizeiinspektion Rothenburg

Anzeige