Anzeige

Lichtenau: +++ Zu schnell bei nasser Fahrbahn – insgesamt rund 6.500 Euro Sachschaden +++

Am Mittwochmorgen,23.09.2020 gegen 08:10 Uhr, befuhr ein 40-jähriger Pkw-Fahrer die Bundesautobahn A 6 in Fahrtrichtung Nürnberg. Zu diesem Zeitpunkt ging gerade ein Starkregen nieder und die Fahrbahn war regennass.
Aufgrund nicht-angepasster Geschwindigkeit verlor der Mann aus dem benachbarten Baden-Württemberg bei Aquaplaning zwischen den Anschlussstellen „Ansbach“ und „Lichtenau“ die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto geriet nun ins Schleudern und prallte schlussendlich frontal in die Mittelschutzplanke. Dank angelegtem Sicherheitsgurt blieb der Fahrer unverletzt. Der Sachschaden an seinem Pkw sowie an der Leitplanke wird von der Polizei mit insgesamt rund 6.500 Euro beziffert.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Heilsbronn

Anzeige