Anzeige

Aurach + Herrieden: +++ Dieselkraftstoff auf der Autobahn verteilt +++

In der Nacht zum Freitag, 14.10.2021 kurz nach Mitternacht, stieß eine Streifenwagenbesatzung der Verkehrspolizei Ansbach auf der Bundesautobahn A 6 in Fahrtrichtung Nürnberg, etwa auf Höhe der Anschlussstelle „Aurach“ auf eine breitgefahrene Ölspur auf der Fahrbahn.

Die Beamten folgten der Spur, die weiter über den Parkplatz „Bei den Eichen“ vorbei an der Anschlussstelle „Herrieden“ bis zum Parkplatz „Silberbach – Süd“ führte. Dort fanden sie schließlich einen Sattelzug und dessen 50jährigen Fahrer aus dem Raum Nürnberg.

Der hatte erst jetzt bemerkt, dass er aufgrund eines technischen Defekts an der Schlauchverbindung eines der zwei Tanks eine größere Menge Diesel verloren hat. Zum Abbinden des Kraftstoffes und Reinigen der Fahrbahn wurden deshalb Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Aurach und Herrieden sowie Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Herrieden alarmiert.

Nach ersten Recherchen haben sich rund zweihundert Liter Öl auf einer Länge von etwa acht Kilometer auf der Autobahn verteilt. Ein Teil des Tankinhaltes lief auf dem Parkplatz in einen nahegelegenen Gullyschacht und von dort weiter in ein Regenauffangbecken. Sachverständige des Wasserwirtschaftsamtes Ansbach wurden noch in der Nacht hinzugezogen um zu beurteilen, ob es zu einer Gewässerverunreinigung gekommen ist. Abhängig vom Ergebnis der Prüfung wird gegen den 50-Jährigen ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet, wenn es zu einer Verschmutzung gekommen sein sollte.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige

Anzeige