Anzeige

Schnelldorf: +++ Der Name ist Programm: Zu schnell und ohne Fahrerlaubnis unterwegs +++

Am Mittwochnachmittag gegen 14:40 Uhr fiel einer Streifenbesatzung der VPI Ansbach auf der BAB A6 zwischen der AS Schnelldorf und der Landesgrenze ein osteuropäisches Pkw-Gespann auf, welches sehr flott in Richtung Heilbronn unterwegs war. Eine Messung ergab eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 22 km/h nach Abzug einer Toleranz von 6 km/h. Bei der anschließenden Kontrolle und Überprüfung der Fahrerlaubnis des 41-jährigen Fahrers wurde zudem festgestellt, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Führerscheinklasse für den mitgeführten Anhänger war. Die Staatsanwaltschaft beim LG Ansbach wurde in die Ermittlungen mit einbezogen. Nach Rücksprache mit dem Jour-Staatsanwalt wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 470 Euro festgelegt und einbehalten. Die Weiterfahrt wurde dem 41-jährigen Ost-Europäer untersagt. Mit Hilfe eines Mitfahrers, der im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war, konnte die Fahrt in Richtung Baden-Württemberg fortgesetzt werden.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige

Anzeige