Anzeige

Wörnitz: +++ Geschwindigkeit unterschätzt +++

Gestern am frühen Nachmittag wollte ein 44-jähriger Sattelzugfahrer auf der BAB 7 kurz nach der Anschlussstelle Wörnitz Richtung Ulm einen vor ihm fahrenden Sattelzug überholen und scherte vom rechten auf den linken Fahrstreifen aus. Dabei unterschätzte er die Geschwindigkeit eines auf der linken Fahrspur herannahenden Pkw. Nach Angaben der 20-jährigen Fahrerin aus Augsburg war sie mit etwa 170 km/h Richtung Süden unterwegs, als der Sattelzug nach ihren Angaben ca. 50 Meter vor ihr ohne zu blinken die Fahrspur wechselte. Trotz einer sofort eingeleiteten Vollbremsung, konnte sie ein Auffahren auf den Sattelauflieger nicht verhindern. Die junge Frau überstand den Unfall ohne Verletzungen. An ihrem Fahrzeug entstand ein Frontschaden von etwa 5.000 Euro, während am Sattelauflieger lediglich ein Farbabrieb am Unterfahrschutz festzustellen war. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige

Anzeige