Anzeige

Windsbacher Knabenchor macht Werbung auf vier Rädern

Windsbach, 27.04.2020 – Ein ganzes Jahr lang fuhren drei neue Tagesheimbusse des Windsbacher Knabenchores sozusagen anonym durch den Landkreis. Für die Beklebung mit dem Windsbacher Logo fehlten Zeit und Geld. Das hat jetzt ein Ende.

Die Ansbacher Firma Joos Werbetechnik bot an, die Arbeitsleistung in Höhe von knapp 1.800 Euro zu spenden und nur das Material zu berechnen. In den Osterferien war es soweit. Zusätzlich zum Logo wurden noch großflächig Fotomotive auf die Busse aufgebracht. Inhaberin Christina Joos ist selbst Mutter eines „Windsbachers“ und freut sich, dass im Umkreis von 20 Kilometern um Windsbach der Knabenchor jetzt wieder auf den Straßen präsent ist. „Verglichen mit anderen Werbeformen ist das die kostengünstigste“, resümiert sie. Auch Chorleiter Martin Lehmann ist von der Hilfe angetan: „Wir durchleben gerade schwierige Zeiten und sind sehr froh über die Unterstützung und den Zuspruch“.

Nun kommt es darauf an, dass die Busse bald auch wieder fahren dürfen. Von den coronabedingten Einschränkungen ist neben der Chorarbeit insbesondere auch die Nachwuchsgewinnung betroffen. Damit die Eignungsprüfungen dennoch stattfinden, können junge Talente nun per Videokonferenz vorsingen.

Informationen und Anmeldung:

Chorbüro, Tel (09871) 708 200

www.windsbacher-knabechnor.de

Anzeige