Anzeige

Stellungnahme zur Akzeptanz der Cityschexs Ansbach

Das Brücken-Center kann neben der Organisation nicht auch noch eine pauschale Abgabe bezahlen

Stellungnahme zur Akzeptanz der Cityschexs Ansbach zum Artikel: Ab 1. Juli 2019 Änderung bei den City-Schexs – Keine Annahme mehr im Brücken-Center


Der Vorstand des Citymarketing Ansbach (CMAN) hat die bisherige Vereinbarung bzgl. der Cityschexs mit Wirkung zum 31. Juli 2019 beendet. Daher ist das Brücken-Center (BCA) ab diesem Stichtag zunächst keine allgemeine Akzeptanzstelle mehr für Cityschexs.

Bislang hat unsere Center-Verwaltung praktisch stellvertretend für das Citymarketing kostenlos die Abholung, Ausgabe und Abrechnung der Cityschexs übernommen. Dieser zusätzliche Service erfolgte neben der Ausgabe unserer eigenen Einkaufsgutscheine und verursachte aufgrund der hohen Zahl an Anbietern im Center einen entsprechenden Aufwand.

Aus unserer Sicht würde es dem Grundgedankens eines fairen Miteinanders in der Einkaufsstadt Ansbach widersprechen, wenn wir künftig zum einen die ohnehin anfallenden Organisationskosten weitgehend tragen und zum anderen eine zusätzliche Pauschale bzw. Provision an das Citymarketing abführen müssten.

Unsere Verwaltung steht der Annahme von Cityschexs im Brücken-Center jedoch nicht generell entgegen: Dem Citymarketing steht es natürlich frei, mit einzelnen Händlern oder Dienstleistern bei uns im Haus individuelle Regelungen zu treffen.

Von der aktuellen Diskussion grundsätzlich nicht betroffen sind die Annahme und Abrechnung unserer vertrauten Einkaufsgutscheine überall im Brücken-Center. Deren Akzeptanz ist weiterhin uneingeschränkt gewährleistet.


Text: Brücken-Center Ansbach

Anzeige