Anzeige

Start der Ausbildung am Landratsamt Ansbach

Ansbach, 2. September 2021 – Stellvertretender Landrat Hans Henninger hat heute zwölf Berufsanfänger im Landratsamt Ansbach begrüßt. Er übermittelte die besten Wünsche von Landrat Dr. Jürgen Ludwig und wünschte ihnen einen guten Start ins Berufsleben: „Sie stehen heute am Beginn eines neuen, sehr wichtigen Lebensabschnitts und Sie haben alles richtig gemacht. Das Landratsamt Ansbach ist ein sehr attraktiver Arbeitgeber.“

Als Fachkräfte von morgen haben sich die jungen Menschen in einem anspruchsvollen Auswahlverfahren unter vielen Bewerbern durchgesetzt. Sie durchlaufen nun mehrere Stationen im Landratsamt Ansbach, um die Abläufe in verschiedenen Sachgebieten kennen zu lernen. „So vielseitig wie das Leben sind auch die Aufgaben eines Landratsamtes“, sagte stellvertretender Landrat Henninger. Er wünschte den Berufsanfängern viel Freude und Erfolg an der Arbeit mit Menschen und für Menschen. Das Landratsamt stehe Bürgern, Unternehmen und Kommunen als Dienstleister in vielen Bereichen zur Seite. Fachlich und persönlich hervorragend ausgebildete Mitarbeiter seien dabei unverzichtbar.

Antonia Ilg aus Dinkelsbühl, Emily Manning aus Herrieden, Maja Schuh aus Colmberg, Isabel Tiller aus Burgbernheim und Anna Wagner aus Heilsbronn fangen heute ihre dreijährige Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte an. Zudem beginnt für die künftigen Beamten der 2. Qualifikationsebene, Marlene Kamm aus Feuchtwangen, Eva Kehrstephan aus Dittenheim, Johannes Ströhlein aus Feuchtwangen, Bettina Helmreich aus Petersaurach, Matthias Scheidel aus Aurach und Oliver Uhlig aus Offenhausen die Anwärterzeit. Felix Vollath aus Ansbach wird in den nächsten drei Jahren seine Ausbildung zum Fachinformatiker absolvieren.

Erste Ansprechpartnerin für die jungen Leute ist Ausbildungsleiterin Eva-Maria Leibinger. Sie betonte, dass sich im Landratsamt Ansbach derzeit 36 motivierte junge Menschen in der Ausbildung befinden. Angeboten werden vom Landkreis Ansbach Ausbildungen für die Berufe Verwaltungsfachangestellte/r, Beamter/-in in der 2. oder 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, Altenpfleger/in, Fachinformatiker/in, Bauzeichner/in und Straßenwärter.

Wie stellvertretender Landrat Hans Henninger betonte, hat sich das Landratsamt Ansbach bereits als moderner Arbeitgeber positioniert. Flexible Arbeitszeitmodelle und das Arbeiten zu Hause würden dabei helfen, private Erfordernisse mit dem Beruf in Einklang zu bringen. Dank vielfältiger Aufstiegsmöglichkeiten und einer hohen Durchlässigkeit zwischen den Qualifizierungsebenen bleibe das berufliche Umfeld spannend und attraktiv.

Weitere Informationen zur Ausbildung am Landratsamt Ansbach können unter anderem auf der Internetseite des Landkreises Ansbach eingeholt werden. Auch bei verschiedenen Ausbildungsbörsen ist das Landratsamt Ansbach präsent und informiert über alle Ausbildungsmöglichkeiten. Nächster Termin ist die Ausbildungsstellenbörse „Junge Talente“ in der Ansbacher Innenstadt am Freitag, 24. September, von 9 bis 17 Uhr unter freiem Himmel.

Quelle: Landratsamt Ansbach

Anzeige

Anzeige