Anzeige

Spatenstich für den Neubau des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums (BSZ) Ansbach-Triesdorf am Standort Triesdorf

Triesdorf, 28. Februar 2020 – In zentraler Lage neben der FOS/BOS und Technikerschule entsteht in Triesdorf voraussichtlich bis Herbst 2021 ein weiterer wichtiger Baustein für eine zukunftsorientierte Bildung. Der Landkreis Ansbach errichtet ein neues Schulgebäude für das Staatliche Berufliche Schulzentrum (BSZ) Ansbach-Triesdorf. Heute war Spatenstich mit Landrat Dr. Jürgen Ludwig, der Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten Christa Naaß, Bürgermeister Gerhard Siegler und Schulleiter Dietmar Gaffron.

In der Berufsschule mit landwirtschaftlicher Ausrichtung werden derzeit rund 700 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. „Durch den Neubau werden die Unterrichtsbedingungen wesentlich verbessert. Darüber hinaus wird der Bildungscampus Triesdorf und damit auch die gesamte Bildungslandschaft des Landkreises Ansbach in seiner Attraktivität weiter gestärkt“, betont Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Die veranschlagten Gesamtkosten des Neubaus betragen rund 13 Millionen Euro. Die Gebäudehülle wird im Passivhausstandard errichtet. Durch die Anbindung an das vorhandene Fernwärmenetz des Bezirkes Mittelfranken besteht die Möglichkeit das Neubaugebäude CO2-neutral mit Wärme aus erneuerbarer Energie zu beheizen. Im Zuge des Neubaus werden zudem 64 neue Stellplätze errichtet, womit sich die Parksituation vor Ort erheblich verbessert. Die Grundstücke werden durch den Bezirk Mittelfranken an den Landkreis Ansbach verpachtet.

Quelle: Pressemitteilung Landratsamt Ansbach

Anzeige

Anzeige