Anzeige

Sommertheater im Posthof

Das Theater Ansbach widmet sich mit "C.C. Mätressen" einem Stück Stadtgeschichte

Erstmals im Posthof in der Bahnhofstraße 2 zeigt das Theater Ansbach vom 30.6. bis 24.7.2022 das Sommertheater „C. C. Mätressen“. In den Geschichtsbetrachtungen spielen sie meist nur eine untergeordnete Rolle: Mätressen.

Bis heute werden sie schnell mit Vorurteilen wie machtgeil, gierig und skrupellos in Verbindung gebracht, verruchte Frauen, die sich hochgeschlafen haben, um sich Luxus zu erschleichen. Dabei hatten Mätressen durchaus wichtige Funktionen, an einigen Höfen war es gar ein festes Amt. Man darf nicht vergessen: Neben den Gattinnen der Herrscher waren Mätressen die einzigen Frauen in der Politik dieser Jahre. Und ohne die milde Hand einer mitregierenden Mätresse im Hintergrund hätte es an einigen Höfen zappenduster ausgesehen – auch in kultureller Hinsicht.

Das Theater Ansbach widmet sich in seinem diesjährigen Sommertheater zwei herausragenden und konkurrierenden Mätressen der Stadtgeschichte: Hyppolite Clairon und Lady Elizabeth Craven. Beide Frauen waren weitgereist, hatten Sinn für Kultur und Lebensart und für die barocke Lust zum Feiern. Denn der größte Feind des höfischen Lebens ist die Langeweile. Davon erzählt das diesjährige Sommertheater. Aber da Geschichte nicht nur bei Hofe stattfindet, sondern auch in der Kirche, auf dem Lande, auf den Straßen und in den Wirtshäusern, wirft das Theater Ansbach auch einen Blick in diese Bereiche der Markgrafenzeit. So entsteht in dieser dokumentarisch-musikalischen Revue ein Kaleidoskop jener Jahre mit dem Hof im Zentrum, das unterhaltsam von Ansbach erzählt. Es geht um Bauarbeiten, Ruhestörung, die „Schminksucht“ der Frauen , die Französische Revolution und schlecht gekehrte Straßen.

Dabei gilt ein Prinzip, wie der Historiker Peter Sindlinger und Intendant Axel Krauße betonen: Alle Texte dieses Abends sind Originale. Es wird kein Satz hinzugedichtet.

Premiere: 30.6.2022, 20.30 Uhr im Innenhof der Alten Post (Posthof), Bahnhofstraße 2, 91522 Ansbach
weitere Vorstellungen: 2./3./7./8./9./10./13./14./15./16./21./22./23./24.7.2022, jeweils 20.30 Uhr

Karten 0981 970 40 14 oder auf www.theater-ansbach.de

Anzeige

Anzeige