Anzeige

Schnelldorf: +++ Nicht-angepasste Geschwindigkeit – eine Verletzte und rund 6.000 Euro Sachschaden +++

Am Samstagabend, 26.09.2020 gegen 19:45 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn A 6 zu einem
Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt worden ist. Darüber hinaus entstand nach Schätzung der
Polizei insgesamt rund 6.000 Euro Sachschaden.
Auch hier lautet die Unfallursache „nicht angepasste Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn“. Ein 35-jähriger Pkw-Fahrer aus Rheinland Pfalz wollte zwischen der Anschlussstelle „Schnelldorf“ und dem Autobahnkreuz „Feuchtwangen / Crailsheim“ ein vorausfahrendes Auto überholen, das eine 58-Jährige aus Sachsen steuert. Dabei geriet sein Fahrzeug in Aquaplaning und schleuderte gegen das überholte.  Anschließend prallte es rechts in die Außenschutzplanke. Während der Unfallverursacher und seine beiden Mitfahrer im Alter von 32 und 33 Jahren dank angelegter Sicherheitsgurte unverletzt blieben, erlitt die Autofahrerin einen Schock und musste sich deshalb ambulant medizinisch behandeln lassen.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige