Anzeige

Schnelldorf: +++ „Dumper“ umgekippt – ein Verletzter und rund 15.000 Euro Sachschaden +++

Auf der Baustelle zum sechsspurigen Ausbau der Bundesautobahn A 6, zwischen dem Autobahnkreuz „Feuchtwangen / Crailsheim“ und der Landesgrenze zu Baden-Württemberg, ist am Montagvormittag, 27.06.2022 gegen 10:00 Uhr, ein so genannter „Dumper“ (eine spezielle Art von Muldenkipper) umgekippt.  Dabei wurde der Fahrer verletzt und musste nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle vorsorglich ins Klinikum Crailsheim eingeliefert werden. Am Baufahrzeug entstand nach Schätzung der Polizei mindestens 15.000 Euro Sachschaden.

Der Fahrer, ein 51-jähriger Rumäne, fuhr mit dem „Dumper“ im Baufeld einen schmalen Weg entlang, als ihm ein weiteres Baufahrzeug entgegen kam. Deshalb fuhren beide Fahrer noch ein Stück weiter nach  rechts, um aneinander vorbei zu kommen. Dabei geriet der „Dumper“ zunächst in Schiefläge und rutschte schlussendlich dann einen kleinen Abhang hinab, wo die Kippmulde umkippte und seitlich zum Liegen kam. Ein Fremdverschulden kann nach derzeitigem Stand der polizeilichen Ermittlungen ausgeschlossen werden. Das zuständige Gewerbeaufsichtsamt sowie die zuständige Berufsgenossenschaft werden in die weiteren polizeilichen Ermittlungen einbezogen.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige

Anzeige