Anzeige

Hilfe für vom Hochwasser geschädigte Bürger

Ansbach, 21. September 2021 – Landrat Dr. Jürgen Ludwig hat heute in der Bayerischen Staatskanzlei in München einen Scheck in Höhe von 45.748 Euro für vom Hochwasser geschädigte Bürger in Empfang genommen. „Bayern hilft! Wir haben heute über vier Millionen Euro an Spendengeldern für die Opfer der Flutkatastrophe an die Landräte und Oberbürgermeister der betroffenen Regionen übergeben. Danke für die überwältigende Spendenbereitschaft“, sagte Ministerpräsident Dr. Markus Söder.

Bestimmt sind die Gelder für Privathaushalte, die sich in einer besonderen Notlage befinden und bei denen die staatliche und kommunale Soforthilfe nicht ausreicht oder nicht gewährt werden kann. Außerdem kommen soziale, gemeinnützig anerkannte oder mildtätige Organisationen als Empfänger in Betracht.

Im Landkreis waren in diesem Sommer vor allem Flachslanden, Herrieden, Lehrberg, Oberdachstetten und Windelsbach stark vom Hochwasser betroffen. Beim Landratsamt Ansbach waren rund 40 Anträge auf Soforthilfe mit einer Schadenssumme von etwa 450.000 Euro eingegangen.

Landrat Dr. Jürgen Ludwig dankte für die Zuwendung und sicherte zu, dass über die Verteilung schnell entschieden wird. „Durch das Hochwasser sind viele Menschen unverschuldet in Not geraten. Ihnen muss weiterhin geholfen werden.“

Quelle: Landratsamt Ansbach

Anzeige

Anzeige