Anzeige

„Rücksichtsvolles Miteinander“- Gemeinsame Aktion für einen besseren Radverkehr

Ansbach, 6. Mai 2022 – Am Freitag, 13. Mai 2022 steht auf dem Martin-Luther-Platz das Radfahren im Mittelpunkt. In einer gemeinsamen Aktion werben die Radfahrverbände und die Stadt Ansbach für ein „Rücksichtsvolles Miteinander“. Alle Interessierten sind eingeladen sich über das Radfahren zu informieren. „Wir möchten für ein gemeinsames und rücksichtsvolles Miteinander im Straßenverkehr werden“, so Oberbürgermeister Thomas Deffner. „Gerade für die Sicherheit der Radlerinnen und Radler, aber auch aller Verkehrsteilnehmenden ist dies wichtig.“ Nur wenn sich Radlerinnen und Radler sicher fühlen, gelinge der Umstieg auf dieses klimafreundliche Verkehrsmittel. Mit Blick auf die Fußgängerzone, in der das Radfahren erlaubt ist, ergänzt das Stadtoberhaupt: „Hier sind die Radlerinnen und Radler besonders aufgerufen auf Fußgängerinnen und Fußgänger und vor allem auf Kinder zu achten.“ Wichtig sei, dass hier die erlaubte Schrittgeschwindigkeit eingehalten wird. Zudem weißt die Stadt Ansbach daraufhin, dass zwar Radfahren erlaubt ist, aber die Nutzung von Elektrorollern in der Fußgängerzone verboten ist.

Bei der gemeinsamen Informationsnachmittag besteht für alle Interessierten zudem die Möglichkeit, sich über die Nutzung eines Lastenrads zu informieren. Auch größere Dinge können mit einem entsprechenden Rad ohne Auto transportiert werden. Zudem können Interessierte E-Bikes testen.

Quelle: Pressemitteilung, Stadt Ansbach

Anzeige

Anzeige