Anzeige

Rothenburg + Geslau: +++ Enkeltrick +++

Geslau: Am Montagnachmittag, 19.09.2022 erhielt eine Geslauer Rentnerin mittels eines Messanger- Dienstes eine falsche Nachricht von ihrem angeblichen Sohn, der in Not sei und dessen Handy kaputt sei. Daher wurde eine andere Handy Nummer als die des Sohnes angezeigt. Die gutgläubigen Eltern überwiesen einen Betrag von ca. 1900 Euro, die der Sohn natürlich nicht erhielt.

Rothenburg: In Rothenburg ob der Tauber wurde einer 59-jährigen Mutter am Sonntag, 18.09.2022 ebenfalls über einen Messanger-Dienst, die finanzielle Notlage ihrer Tochter vorgetäuscht. Es sollte zwei Rechnungen bezahlt werden. Diese könne die Tochter nicht selbst begleichen, da ihr Handy einen Wasserschaden habe und Online-Banking nicht möglich wäre. Leider war diese Aussage frei erfunden bzw. vorgetäuscht. Die besorgten Eltern überwiesen eine Betrag von über 8000 Euro, der ins Ausland floss.

Quelle: Polizeiinspektion Rothenburg

Anzeige