Anzeige

Rothenburg: +++ Gefahrenträchtige Handynutzung am Steuer +++

Am Mittwoch, 22.09.20, wurde im Rahmen der Verkehrsüberwachung ein besonderes Augenmerk auf die verbotswidrige Nutzung von Mobiltelefonen durch Fahrzeugführer gelegt. Innerhalb kurzer Zeit mussten sechs Lkw-Fahrer beanstandet werden.

Zwei Betroffene, die keinen Wohnsitz in Deutschland haben, hatten das Bußgeld von 100 Euro umgehend in Form einer Sicherheitsleistung zu bezahlen. Hinzu kommt jeweils ein Punkt im Fahreignungsregister.

Die Polizei weist einmal mehr auf die besonderen Gefahren hin, die selbst bei wenigen Sekunden Ablenkung bestehen:
Beispielsweise geht der „Blindflug“ bei vier Sekunden gesenktem Blick bei 40 Stundenkilometern über 44 Meter und bei 80 Stundenkilometern über rund 89 Meter. Nimmt man auf der Autobahn eine Geschwindigkeit von 130 km/h an, so beträgt die nicht wahrgenommene Strecke bereits 144 Meter.

Die Regelungen gelten übrigens auch für Fahrradfahrer: Bei Verstößen ist ein Verwarnungsgeld von 55
Euro vorgesehen.

Quelle: Polizeiinspektion Rothenburg

Anzeige